Milan-Star Higuain tritt gegen Juventus nach

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Gonzalo Higuain hat bei seinem neuen Klub AC Milan gleich voll eingeschlagen. Vier Tore in fünf Serie-A-Partien, dazu zwei Treffer in der Europa League, so die Bilanz des 31-jährigen Argentiniers.

Vor seinem ersten "Derby della Madonnina", also dem Mailänder-Stadtduell zwischen Inter und AC (20:45 Uhr, live auf DAZN und LIVE-Ticker), hat sich Higuain gegenüber der "Gazzetta dello Sport" aber noch einmal über seinen Wechsel von Juventus Turin nach Mailand geäußert.

Dabei konnte er sich einen Seitenhieb auf seinen Ex-Klub nicht verkneifen.

"Wurde weggejagt"

Ganz offen gibt der Sturmtank zu, dass er schon länger die Vermutung hatte, dass sie bei Juventus ohne ihn planen. "Seit dem Tag der Coppa Italia hatte ich die Vermutung, dass irgendetwas kaputtgegangen war in der Beziehung zum Klub", sagt Higuain.

Gemeint ist das italienische Cupfinale vom 9. Mai, bei dem Juve klar 4:0 gegen Milan gewann. Higuain saß 83 Minuten auf der Bank.

Als dann auch noch Superstar Cristiano Ronaldo nach Turin gewechselt sei, hätten ihm die Juve-Verantwortlichen mitgeteilt, dass er den Verein verlassen müsse, so Higuain.

"Ich habe immer noch große Zuneigung zu diesem Klub", sagt der 31-Jährige, "Ich habe niemals danach gefragt, den Klub verlassen zu dürfen. Sie haben mich am Ende weggejagt."

Vorfreude aufs Derby

Das Kapitel Turin ist für Higuain abgeschlossen. Nun zählt nur noch sein aktueller Klub. "Ich spürte von Beginn an große Liebe, dieser Verein hat mich vom ersten Tag an überzeugt", sagt er.

Auch wenn er erst kurz in der italienischen Modemetropole auf Torejagd geht, um die Bedeutung des Duells mit dem großen Stadtrivalen weiß der Argentinier Bescheid. "Alle Derbys haben etwas Spezielles. Weil es aber für mich das erste in Mailand sein wird, hat es etwas ganz Besonderes. Das wird ein leidenschaftliches, das sicherlich so sein wird wie das in Madrid", freut sich der Goalgetter.

Die Tatsache, dass Inter als Heimteam in die Partie geht, deshalb ein größeres Kartenkontingent zur Verfügung hat, spornt den Stürmer-Star zusätzlich an: "Das San Siro wird nahezu komplett auf der Seite von Inter sein, das verleiht uns eine Extraportion Motivation."

Das "Derby della Madonnina" und die Serie A, live auf DAZN! Starte jetzt dein Gratis-Probemonat >>>

Textquelle: © LAOLA1.at

Ranko Popovic: Die Karrieren seiner Sturm-Weggefährten

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare