West Ham erwartet "große Dinge" von Arnautovic

Aufmacherbild
 

Nach Marko Arnautovic' PK-Show im Trainingslager von West Ham United in Bothel (D) steht auch Trainer Slaven Bilic Rede und Antwort. Und der Kroate kommt aus dem Schwärmen über den ÖFB-Teamspieler gar nicht mehr heraus.

"Die Erwartungen sind hoch, aber er kennt die Liga, war schon hier und wir haben ihn tagein, tagaus beobachtet und unsere Erwartungen sind ebenfalls hoch. Wir werden ihm helfen und wir erwarten uns große Dinge von ihm", meint Bilic, der hinzufügt:

"Er ist ein kompletter Spieler."

Bilic: "Sind begeistert, ihn bekommen zu haben"

Vor allem die Entwicklung des 28-jährigen Wieners sei erstaunlich. So habe sich dieser nach Anlaufschwierigkeiten im jungen Alter zu einem verlässlichen Führungsspieler entwickelt.

"Marko war nicht ohne Grund bei Inter Mailand und Werder Bremen. Er war dort, weil er ein großes Talent, mit großartiger Qualität und tollen Fähigkeiten war. Aber er war definitiv sehr jung", blickt der West-Ham-Manager zurück.

Überzeugt haben den ehemaligen kroatischen Teamchef vor allem die letzten vier Jahre in Diensten von Stoke City, wo Arnautovic einen Wandel vollzogen hat und in 145 Einsätzen 26 Tore und 32 Assists beisteuern konnte.

"Marko hat vier Jahre in der Premier League bei einem sehr guten Klub wie Stoke verbracht, sich verbessert und zu einem der besten, wenn nicht dem besten Stoke-Spieler entwickelt. Das ist der Grund, warum er der Spieler wurde, den wir kriegen wollten."

Zusatz: "Wir sind begeistert, ihn bekommen zu haben."

"Habe nichts Schlechtes oder Verrücktes mehr über ihn gelesen oder gehört"

Trotz allem spielte die Vergangenheit des früher oftmals als "Bad Boy" verschrieenen Offensiv-Akteurs bei den Überlegungen der "Hammers" eine Rolle, wie Bilic zugibt.

"Jungen Spielern passieren viele Dinge und es ist nicht leicht damit umzugehen, wenn man zwischen 19 und 22 ist. Natürlich war das ein Thema, aber ich habe meine Hausaufgaben gemacht."

Und: "Ich habe auch mit dem Betreuerteam gesprochen, aber für mich war es nicht der entscheidende Punkt, wie er mit 20, 21, 22 und 23 bei Inter oder Bremen war, sondern die langen vier Saisonen in der Premier League, als ich nichts Schlechtes oder nichts mehr Verrücktes über ihn gelesen oder gehört habe. Auf der anderen Seite habe ich gute Dinge gehört."

Es hat sich also für beide Seiten alles zum Guten gewendet. Mit Arnautovic in den eigenen Reihen bieten sich West Ham neue Möglichkeiten. Wo und wie man den ÖFB-Schützling einsetzen wird, ist noch nicht ganz klar.

Arnautovic: Bei West Ham auf das nächste Level?

Bilic spielt es sogar in die Karten, dass Arnautovic universell einsetzbar ist. "Marko kann alle drei Positionen hinter dem Stürmer spielen, oder sogar als zweiter Stürmer."

"Er ist sehr stark, beweglich, kann zur Mitte ziehen, Bälle spielen und er mag es, Spieler im Eins-gegen-Eins zu besiegen. Er mag es, im Strafraum zu sein und er sollte auch mehr dort sein. Er hat eine gute Kondition, kann so zurückarbeiten und hat wirklich gute Skills, somit ist er sehr gut im Verbindungsspiel. Wir werden versuchen, ihn ans Limit zu pushen, weil er noch besser werden kann."

Eine lange Lobeshymne neigt sich dem Ende zu. Zum Abschluss betont Bilic noch einmal: "Nun ist es unser und sein Job sich langfristig zu fokussieren, um sein Spiel auf das nächste Level zu bringen, weil er definitiv das Potenzial dazu hat."

Bei all diesen Vorschusslorbeeren wird es höchste Zeit, dass sich Arnautovic endlich das West-Ham-Trikot überzieht.

Textquelle: © LAOLA1.at

PK-Show von Marko Arnautovic - Rat für Junuzovic

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare