Frankfurt und Union teilen spektakulär die Punkte

 

Adi Hütter und Eintracht Frankfurt erreichen bei Union Berlin in einem spektakulären Spiel am neunten Bundesliga-Spieltag ein 3:3-Unentschieden.

Union gelingt ein Blitzstart. Nach einem Trapp-Fehler besorgt Andrich schon nach zwei Minuten die frühe Führung für die Heimmannschaft. Martin Hintereggerer verursacht mit einem Foul nach fünf Minuten einen Elfmeter für Union, diese Chance lässt sich Max Kruse nicht entgehen und stellt schon früh auf 2:0 für die "Eisernen".

Doch die Eintracht steckt nicht auf und kommt noch vor der Pause durch einen Silva-Doppelpack zum Ausgleich. Erst verwertet der Portugiese eine lange Flanke aus kurzer Distanz (27.), dann köpft er einen Kostic-Freistoß in die Maschen (37.).

Nach der Pause beruhigt sich das Spiel, nimmt aber in der Schlussviertelstunde wieder Fahrt auf. Erst besorgt Bas Dost nach Querpass die erstmalige Frankfurter Führung (79.), dann sorgt Max Kruse spektakulär für den Schlusspunkt (82.). Einen Pass von ÖFB-Spieler Christopher Trimmel schlenzt der Offensivspieler mit dem Außenrist in das Kreuzeck - Traumtor!

Danach passiert nichts mehr und so bleibt es in einem tollen Bundesligaspiel beim leistungsgerechten Unentschieden.

Union ist mit 16 Punkten starker Sechster, Frankfurt hat zwölf Punkte am Konto und liegt auf Tabellenplatz neun.

Bundesliga Tabelle >>

Bundesliga Spielplan/Ergbenisse >>

ÖFB-Legionäre im Einsatz

Christopher Trimmel (Union Berlin) - spielt durch

Martin Hinteregger, Stefan Ilsanker (Eintracht Frankfurt) - spielen durch

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare