VfL Wolfsburg feuert Trainer Mark van Bommel

VfL Wolfsburg feuert Trainer Mark van Bommel Foto: © GEPA
 

Der VfL Wolfsburg zieht die Reißleine!

Der Gegner von RB Salzburg in der Champions-League-Gruppenphase und deutsche Bundesligist trennt sich mit sofortiger Wirkung von Trainer Mark van Bommel. Das geben die Wölfe am Sonntagnachmitag bekannt, der 44-Jährige soll am Sonntagnachmittag in einem persönlichen Gespräch über die Entscheidung informiert worden sein. Wie sich der VfL im Trainerteam aufstellen wird, soll zeitnah bekanntgegeben werden.

Nach einem vielversprechenden Saisonstart lief zuletzt nichts mehr zusammen. Gegen Freiburg kassierte Wolfsburg die vierte Pflichtspiel-Niederlage in Folge, insgesamt blieb das Team von van Bommel die letzten acht Spiele ohne vollen Erfolg.

In der Königsklasse musste man sich zuletzt in Salzburg 1:3 geschlagen geben und liegt mit nur zwei Punkten aus drei Spielen auf dem letzten Platz in Gruppe G. Damit sitzt am 2. November im Rückspiel gegen Salzburg bereits ein neuer Mann auf der Trainerbank.

"Es gab unter dem Strich mehr trennende als verbindende Faktoren. Die Überzeugung, in dieser Konstellation aus der sportlich schwierigen Situation herauszukommen und schnellstmöglich die Kehrtwende herbeizuführen, hat gefehlt und uns zu dem Entschluss kommen lassen, die Zusammenarbeit zu beenden. Wir wünschen Mark sportlich wie privat alles Gute", so VfL-Geschäftsführer Jörg Schmadtke.

Mark van Bommel selbst meint zum Abschied: "Ich bin überrascht und enttäuscht von der Entscheidung, weil ich überzeugt davon bin, dass wir es gemeinsam geschafft hätten, in die Erfolgsspur zurückzukehren. Ich wünsche der Mannschaft, dass sie es schnell schafft, das Ruder wieder herumzureißen."

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..