Hinteregger wie Polster - Pezzey im Visier

 

ÖFB-Teamspieler Martin Hinteregger hat am vergangenen Wochenende wieder einmal besondere Geschichten geschrieben.

Der Kärntner ist nach dem 2:5 seiner Frankfurter bei Bayern München erst der zweite Spieler, der in einer Partie erst einen Doppelpack und dann ein Eigentor fabrizierte. Gleiches schaffte zuvor laut dem "Kicker" nur Anton "Toni" Polster 1994 aufseiten Kölns gegen Karlsruhe.

Zudem ist Hinteregger, der zweimal nach Eckbällen traf und danach den Ball zum 2:5 ins eigene Tor stolperte, der erste Spieler, der in der Allianz-Arena gegen Bayern München nach einem Doppelpack noch als Verlierer vom Platz ging.

Knackt Hinteregger die Marke von Pezzey?

So treffsicher wie Hinteregger war ein Verteidiger im deutschen Oberhaus zu diesem Saisonzeitpunkt letztmals in der Saison 1988/89: Damals stand Martin Kree (Bochum) bei zehn Toren und legte noch zwei weitere nach.

Dem 27-Jährigen Hinteregger fehlen außerdem nur noch zwei Tore, um seinen Landsmann Bruno Pezzey einzuholen, der 1980/81 für die Eintracht zehn Tore erzielte. Ebenso oft traf 1974/75 Karl-Heinz Körbel. Bisher sind Pezzey und Körbel die einzigen Verteidiger, die für die Eintracht in der Bundesliga zweistellig getroffen haben.

Textquelle: © APA

Lotst Ralf Rangnick Marcel Sabitzer von RB Leipzig zum AC Milan?

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare