Gisdol über Gregoritsch: "Sieht bisschen blöd aus"

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Beim HSV wurde Michael Gregoritsch nie wirklich glücklich.

Im Juli 2017 erfolgte nach zwei Jahren in Hamburg als Rotationsspieler der Wechsel zum FC Augsburg, wo der 23-Jährige voll einschlug und mit zwölf Scorerpunkten zu einem der besten offensiven Mittelfeldspieler der gesamten Liga avancierte.

Am Samstag (15:30 im LIVE-Ticker) empfängt "Gregerl" mit seinen neuntplatzierten Augsburgern den Ex-Verein aus Hamburg, der wieder einmal tief im Abstiegskampf steckt.

"Augsburg hat sich fußballerisch gut entwickelt und sie haben treffsichere Spieler in ihren Reihen. Dazu einen, der im letzten Jahr noch bei uns war und hier nicht so getroffen hat. Jetzt trifft er aber ganz gut", lobt HSV-Coach Markus Gisdol in einer Pressekonferenz den kommenden Gegner und spricht dabei die Entwicklung Gregoritschs an, auf den er in der Hansestadt nur selten setzte.

Angesprochen auf den "billigen" Verkauf des Österreichers um 5,5 Millionen Euro gibt Gisdol zu: "Im Fußball gibt es immer solche Geschichten, wo es danach ein bisschen blöd aussieht. Aber es passiert halt."

>>> Soll dich unser virtueller Experte Toni via Facebook Messenger automatisch auf dem Laufenden halten? <<<

Textquelle: © LAOLA1.at

BVB-Südtribüne boykottiert Montags-Heimspiel

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare