Diesen spektakulären Alaba-Tausch plante FC Bayern

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Zukunft von David Alaba beim FC Bayern München ist weiter ungewiss.

Der Vertrag des ÖFB-Teamspielers läuft noch bis Sommer 2021, ein neuer Kontrakt beim Rekordmeister ist noch immer nicht unterschrieben.

Ob es überhaupt noch zu einer Einigung kommt, ist ungewiss. Denn nach Informationen der "Bild" planten die Bayern einen spektakulären Tausch.

Und zwar zwischen Alaba und Wunschspieler Leroy Sane von Manchester City. Laut Informationen der "Bild" wollten die "Citizens" Sane ziehen lassen, wenn der Wiener dafür nach Manchester kommt und unter Ex-FCB-Coach Pep Guardiola aufläuft.

Doch Alaba und sein neuer Berater Pini Zahavi legten sich quer. Denn sollte Alaba die Bayern tatsächlich verlassen, würde es ihn eher nach Spanien als in die Premier League ziehen. Der FC Barcelona bemüht sich schon länger um den ÖFB-Teamspieler, auch Real Madrid hätte Bedarf auf der Außenbahn. Außerdem hätte sich der Defensiv-Allrounder bei City nach der Champions-League-Sperre -nach aktuellem Stand - auch zwei Jahre nicht international zeigen können.

Ob der angedachte Tausch das Verhältnis zwischen Alaba und den Bayern belastet habe, bleibt abzuwarten. In den letzten Monaten haben sich die Wechselgedanken des Österreichers gehäuft.

Textquelle: © LAOLA1.at

Real Madrid intensiviert das Werben um Erling Haaland

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare