Eintracht klagt West Ham wegen fehlender Zahlungen

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Eintracht Frankfurt hat Klage bei der FIFA gegen West Ham United eingebracht.

Grund dafür sind fehlende Zahlungen der Londoner im Zuge des Transfers von Sebastien Haller von der Eintracht auf die Insel im Vorsommer. Bis zum 15. Mai hätte West Ham sechs Millionen Euro auf das Konto der Frankfurter überweisen sollen, diese Zahlung dürfte nicht erfolgt sein, weswegen die SGE nun rechtliche Schritte einleitet.

Die FIFA bestätigt in Form eines Sprechers die Beschwerde, gibt aufgrund der laufenden Untersuchungen aber keinen Kommentar dazu ab. West Ham droht aufgrund des Vergehens nun Sanktionen, die bis zu einer Transfersperre reichen können.

Insgesamt ließen sich die "Hammers" Haller 50 Millionen Euro kosten, laut "kicker" seien aber noch Transferzahlungen in Höhe von 24 Millionen Euro offen.

Textquelle: © LAOLA1.at

Fix! Leroy Sane wechselt von Manchester City zum FC Bayern

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare