Trimmels Zukunft bald geklärt

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Sechs Spiele ungeschlagen, überhaupt erst zwei Niederlagen in den ersten 16 Runden - der 1. FC Union Berlin mischt in dieser Saison die deutsche Bundesliga auf und träumt als Fünfter sogar von einem internationalen Startplatz.

Einer der Schlüsselspieler des Hauptstadt-Klubs ist Christopher Trimmel. Der Burgenländer verpasste verletzungsbedingt nur eine Partie, stand sonst aber immer in der Startelf und führte seine Kollegen in den 15 Matches sogar als Kapitän aufs Feld.

Mit sechs Assists ist der 33-Jährige bester Vorlagengeber seiner Mannschaft und rangiert in der gesamten Bundesliga in dieser Kategorie nur hinter Thomas Müller, Kingsley Coman (beide Bayern), Jadon Sancho (Dortmund) und Daichi Kamada (Frankfurt).

Allerdings läuft der Vertrag des Routiniers im Sommer aus. Vor einem Jahr unterschrieb Trimmel zum bisher letzten Mal ein neues Arbeitspapier, gültig bis Ende Juni 2021. Wie "Bild" und "B.Z." übereinstimmend berichten, laufen aber bereits Gespräche über eine neuerliche Verlängerung. Es spricht aus Sicht beider Parteien wohl wenig gegen eine weitere Zusammenarbeit.

Der Mann für die rechte Außenbahn, der zuletzt regelmäßig im ÖFB-Team-Kader mit von der Partie war, ist im Sommer 2014 vom SK Rapid nach Köpenick gekommen und damit der längstdienende Spieler im Kader. 213 Pflichtspiele (2 Tore, 48 Assists) machen Trimmel übrigens zum Rekord-Legionär des Klubs. Und die Geschichte ist noch nicht zu Ende...

Textquelle: © LAOLA1.at

753. Barca-Spiel, 1. Rote Karte - der Frust des Lionel Messi

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..