Borussia Dortmund zittert um Stammkraft

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die Freude des BVB über den knappen 1:0-Erfolg über Marco Rose und Borussia Mönchengladbach erhält einen Dämpfer.

Wie die Dortmunder am Sonntag mitteilen, zog sich Stammkeeper Roman Bürki eine Kapselzerrung im linken Knie zu. Ob der Schweizer am Mittwoch für das Aufeinandertreffen mit Inter Mailand in der Champions League rechtzeitig fit wird, ist "nicht ausgeschlossen".

Bürki, der seit 2015 das BVB-Tor hütet, wurde während der Partie gegen Gladbach in der 71. Minute ausgewechselt. Sein Landsmann Marwin Hitz stand für die restliche Spieldauer im Kasten.

BVB vor schwierigen Programm

Die Verletzung soll sich der 28-Jährige jedoch schon viel früher zugezogen haben. "Das war im Zweikampf in der ersten Halbzeit mit Breel (Embolo, Anm.), wir sind Knie an Knie zusammengestoßen. Danach hatte ich richtig Schmerzen und habe versucht weiterzuspielen", erklärte Bürki nach Spielende im "Sky"-Interview.

Über die genaue Ausfallzeit kann vorerst nichts gesagt werden, Bürki ist jedoch überzeugt, "dass es nicht so schlimm ist." Ein längerer Ausfall der etatmäßigen Nummer 1 käme zur Unzeit, schließlich kommen auf den BVB richtungsweisende Wochen zu.

Nach dem Duell in Mailand steht das Derby auf Schalke an, gefolgt vom Wiedersehen mit Gladbach im DFB-Pokal. Das Hammer-Programm wird ergänzt mit zwei Heimspielen gegen Inter und Wolfsburg, zum Abschluss geht es dann zum Gipfeltreffen beim FC Bayern München.

Textquelle: © LAOLA1.at

PSV-Trainer Mark van Bommel zeigt sich vor LASK-Duell frustriert

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare