BVB lässt Sancho ziehen - für Rekordablöse!

Aufmacherbild
 

Offenbar steht einem Wechsel von Dortmunds Jungstar Jadon Sancho nichts mehr im Weg. Nachdem Chelsea, Manchester United und Real Madrid bereits ihr Interesse bekundeten, hat nun auch Dortmund sein Einverständnis zu einem Wechsel gegeben.

Voraussetzung für einen Transfer sei allerdings die Rekordablösesumme von 140 Millionen Euro - damit wäre Sancho der teuerste Abgang in der deutschen Bundesliga! Nur der Transfer von Ousmane Dembele, der den BVB 2018 verließ und zum FC Barcelona ging, spielte mit rund 125 Millionen Euro ähnlich viel in die BVB-Kasse.

Sancho könnte schon im Winter wechseln

Sancho, der aktuell in einem Formtief steckt und seinen negativen Höhepunkt erreichte, als er beim 0:4-Debakel gegen Bayern bereits nach 36 Minuten ausgewechselt wurde, machte in den vergangenen Wochen bei den Dortmundern durch Disziplinverstöße auf sich aufmerksam, weshalb der BVB auch einem Wechsel zum Winter zustimmen würde. Sancho hätte beim deutschen Vizemeister eigentlich noch einen Vertrag bis Sommer 2022.

Auch Dortmunds Ex-Trainer Jürgen Klopp ist mit dem FC Liverpool an dem 19-jährigen Talent dran. Durch seine immer noch guten Verbindungen zu den BVB-Bossen hätten die Reds vielleicht sogar die besten Chancen im Werben um Sancho.

Textquelle: © LAOLA1.at

David Alaba: FC Bayern hat nicht gegen Niko Kovac gespielt

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare