Kingsley Coman muss in Quarantäne

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Kingsley Coman nimmt nach einem Kontakt zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person aus seinem Umfeld derzeit nicht am Trainingsbetrieb des FC Bayern München teil.

Der 24-jährige Offensivspieler, der die Münchner im Champions-League-Finale gegen Paris Saint-Germain mit seinem Goldtor zum Titel schoss, befindet sich laut Vorgaben des Robert-Koch-Instituts in häuslicher Quarantäne. Das teilt der Arbeitgeber von ÖFB-Star David Alaba am Dienstagabend mit.

Ein bei Coman am Sonntag vorgenommener Corona-Test sei negativ ausgefallen. Während der Quarantäne werde sich der Franzose mit Cybertraining fit halten. Der deutsche Rekordmeister bestreitet das Auftaktspiel der neuen Bundesliga-Saison am Freitag (ab 20:30 Uhr im LIVE-Ticker) gegen Schalke 04.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Hartberg-Trainer Markus Schopp: Was dran war am AC-Milan-Gerücht

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare