Manfred Schmid zurück beim 1. FC Köln

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Manfred Schmid hat einen neuen Job. Der Wiener kehrt an seine alte Wirkungsstätte, den 1. FC Köln, zurück und übernimmt dort die Agenden des Chefscouts.

Der Besitzer der UEFA-Pro-Lizenz, der am heutigen Mittwoch seinen 48. Geburtstag feiert, war von Sommer 2013 bis Dezember 2017 als Co-Trainer unter Peter Stöger bereits bei den "Geißböcken" tätig, führte den Klub zurück in die höchste Spielklasse und in die Gruppenphase der UEFA Europa League.

Seit dem Ende des Duos bei Borussia Dortmund im Sommer war Schmid vereinslos.

"Fachkompetenz steigern"

"Bei der Neuausrichtung unserer Scoutingabteilung war uns ganz wichtig, dass wir die Fachkompetenz steigern. Deshalb haben wir uns bewusst für Manfred entschieden, der ausgebildeter Fußballlehrer ist. Er bringt große Erfahrung mit, da er viele Jahre auf höchstem Niveau in diesem Bereich gearbeitet hat", sagt Kölns Geschäftsführer Armin Veh.

Schmid freut sich auf seine neue Aufgabe beim deutschen Zweitligisten und erklärt: "Nach der Pause im letzten halben Jahr, in der ich viele Spiele geschaut habe, ist die Aufgabe als Chefscout eine neue Herausforderung. Ich verbinde mit dem FC viele gute Jahre und positive Erinnerungen und möchte ihn dabei unterstützen, auf Top-Niveau zurückzukehren."

Schmid war zuletzt immer wieder bei österreichischen Bundesliga-Klubs im Gespräch. Im Sommer soll er sich mit der Wiener Austria bereits einig gewesen sein, ehe sich die Veilchen doch für eine weitere Zusammenarbeit mit Thomas Letsch entschieden haben. Auch beim SKN St. Pölten und beim SCR Altach soll er zuletzt ein Kandidat gewesen sein.

Textquelle: © LAOLA1.at

Ex-Sturm-Coach Heiko Vogel ist Kandidat beim FC Luzern

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare