Ingolstadt steigt in die 2. deutsche Liga auf

Ingolstadt steigt in die 2. deutsche Liga auf Foto: © getty
 

Der FC Ingolstadt jubelt über die Rückkehr in die 2. deutsche Bundesliga.

Obwohl die Schanzer das Rückspiel der Relegation mit 1:3 beim VfL Osnabrück verlieren, gelingt der Aufstieg dank des 3:0 im Hinspiel - der Gesamtscore beträgt 4:3 für die Oberbayern.

Nach einem Doppelpack von Heider (6., 20.) ist Osnabrück nahe dran, den Rückstand aus dem ersten Spiel wettzumachen, das 1:2 durch Bilbija in der 31. Minute dämpft dieses Vorhaben vorerst allerdings.

In der 48. Minute hat Heider die Möglichkeit auf das 3:1, Ingolstadt-Goalie Buntic pariert allerdings stark und lenkt den Ball an die Stange. Auf der anderen Seite vergibt Kutschke den Ausgleich.

Wenige Minuten vor Spielende kommt bei den Osnabrückern noch einmal Hoffnung auf, als Amenyido die Führung per Schlenzer auf 3:1 ausbaut (81.). Da die Auswärtstor-Regel gilt, müsste die Mannschaft von Markus Feldhoff zwei weitere Tore schießen, diese fallen jedoch nicht mehr.

Im Gegenteil: In der Nachspielzeit trifft Röhl für Ingolstadt die Latte.

Damit ist Ingolstadt in der kommenden Saison wieder zweitklassig, das erste Mal seit der Saison 2018/19. Osnabrück hingegen steigt zum siebten Mal in die Drittklassigkeit ab.

Lukas Gugganig spielt bei dem um den Klassenerhalt kämpfenden VfL Osnabrück bis zur 78. Minute. Der Ex-Rieder Nico Antonitsch sitzt bei Ingolstadt auf der Ersatzbank.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..