HSV verschlimmert Heinz Lindners Abstiegsängste

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Am 29. Spieltag der 2. deutschen Bundesliga bleibt der HSV mit einem 3:2-Sieg gegen Wehen Wiesbaden am Führungsduo Bielefeld und Stuttgart dran.

Die Gäste aus Wiesbaden, bei denen Torhüter Heinz Lindner abermals durchspielt, gehen bei den Hanseaten durch einen Treffer von Schäffler (12.) sogar in Führung, Kinsombi (14.) und Pohjanpalo (27.) drehen die Partie aber noch in der ersten Halbzeit.

Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich von Schäffler (57.), besorgt Kinsombi (76.) den Hamburger Siegestreffer. Louis Schaub steht für den HSV 62 Minuten auf dem Platz. Während Martin Harnik (ab 89.) spät ins Spielgeschehen eingreift, sitzt Lukas Hinterseer über die gesamte Spieldauer auf der Bank.

Der VfB Stuttgart gewinnt bei Schlusslicht Dynamo Dresden, das sein erstes Spiel seit Corona-Re-Start absolviert, mit 2:0. Al Ghaddioui bringt den VfB in der 18. Minute in Führung, Chrulinov macht spät den Deckel drauf (88.). Sascha Horvarth sitzt bei den Gastgebern auf der Bank, Sasa Kalajdzic (Stuttgart) wird kurz vor Schluss eingewechselt.

Heidenheim und Aue trennen sich 3:0. Konstantin Kerschbaumer spielt bis zur 78. Minute und sorgt 20 Minuten zuvor mit dem Tor zum 2:0 für die Vorentscheidung, als er sich vom Gegenspieler löst und eine Hereingabe am zweiten Pfosten einnickt.

Dominik Wydra und Philipp Zulechner werden bei den "Veilchen" im zweiten Abschnitt eingewechselt.

Textquelle: © LAOLA1.at

Angebote für Bayern-Star David Alaba am Tisch? "Alles ruhig"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare