Robert Zulj trifft bei Sieg von Union Berlin

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Union Berlin landet in der 22. Runde der 2. deutschen Liga einen echten Big Point.

Während die Konkurrenz reihenweise Punkte liegen lässt, gewinnt Union durch ein Last-Minute-Tor mit 3:2 beim MSV Duisburg.

Robert Zulj bringt die "Eisernen" früh in Führung (11.), Ex-Salzburger Havard Nielsen gleicht kurz vor dem Seitenwechsel aus (45.).

Lukas Fröde (56.) dreht dann zwischenzeitlich die Partie. Union bringt den Sieg durch Tore von Marcel Hartel (64.) und Sebastian Andersson (89.) aber doch noch mit nach Berlin.

Union (40) springt damit auf Rang zwei und liegt nur vier Zähler hinter dem HSV.

Duisburg bleibt mit 16 Punkten Letzter.

Top-Teams patzen

Dabei profitieren die Berliner auch von den Ausrutschern der anderen Aufstiegsaspiranten.

Der Hamburger SV kommt auswärts beim 1. FC Heidenheim nicht über ein 2:2 hinaus. Niklas Dorsch (16.) und Robert-Nesta Glatzel (54.) bringen die Hausherren zweimal in Führung. Der Bundesliga-Absteiger gleicht beide Male durch Berkay Özcan (30.) und Pierre-Michel Lasogga (70.) aus.

Nikola Dovedan wird in den Schlussminuten ausgetauscht.

Auch dem zweiten Hamburger Klub, dem FC St. Pauli, gelingt kein Sieg. Pauli verliert zuhause am Millerntor mit 1:2 gegen Erzgebirge Aue. Jan Hochscheidt trifft doppelt für die Gäste (30., 49.), nachdem Christoph Buchtmann die Gastgeber in Minute elf in Führung bringt.

Dominik Wydra spielt bei Aue durch und sieht die Gelbe Karte.

Einen ganz wichtigen Heimsieg feiert Kellerkind FC Ingolstadt im eigenen Stadion mit 2:1 gegen den VfL Bochum.

Sonny Kittel markiert einen Doppelpack (31., 38.) und sorgt für die drei Punkte der Oberbayern. Für den VfL, bei dem Lukas Hinterseer nicht im Kader steht und Dominik Baumgartner auf der Bank sitzt, trifft Vitaly Janelt (73.).


Textquelle: © LAOLA1.at

ÖFB-Cup: LASK spielt sich gegen SKN in einen Rausch

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare