Union Berlin schockt den 1.FC Köln mit Traumtor

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Zum Abschluss der 19. Runde in der zweiten deutschen Bundesliga hat sich Union Berlin im Spitzenspiel gegen den 1. FC Köln mit 2:0 durchgesetzt.

Im Duell zwischen dem Tabellendritten und dem Zweiten erwischen die "Eisernen", die wie immer von Ex-Rapidler Christopher Trimmel als Kapitän angeführt werden, einen Traumstart.

Bereits nach 25 Sekunden trifft Marcel Härtel per Fallrückzieher zur Führung für die Gastgeber. Nach einer halben Stunde legt Union in Person von Florian Hübner nach, der einen Trimmel-Freistoß ins Tor köpfelt.

Ken Reichel sieht in der 67. Minute auf Seiten von Union noch Gelb-Rot. Den Kölnern bringt das aber keinen Vorteil mehr.

Bei den Kölnern feiert ein anderer ehemaliger Rapidler sein Debüt. Florian Kainz steht nach seinem Wechsel von Bremen in die Domstadt umgehend in der Startelf des Bundesliga-Absteigers und spielt durch.

Der dritte Spieler mit grün-weißer Vergangenheit, Louis Schaub, fehlt dem FC verletzungsbedingt.

In der Tabelle schiebt sich Union (34) bis auf zwei Zähler an die Kölner (36) heran. Tabellenführer ist der Hamburger SV mit 40 Punkten. Für den 1. FC Köln ist es die fünfte Saisonniederlage. Union verlor hingegen nur eine einzige Partie, spielte aber schon zehn Mal Unentschieden.


Textquelle: © LAOLA1.at

Neues Kapitel für Martin Hinteregger: "Ich bin bereit"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare