Team-Rücktritt von Weltmeister Adil Rami

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der Weltmeister-Titel mit Frankreich ist für die Schützlinge von Didier Deschamps das Highlight ihrer Karriere.

Sprichwörtlich soll man auch aufhören, wenn es am schönsten ist. Einer erklärte nach der Feier im Moskauer Luschniki-Stadion seinen Rücktritt aus dem Nationalteam: Adil Rami.

Der 32-jährige Defensivspieler von Olympique Marseille kam zwar in keinem WM-Spiel zum Einsatz, war jedoch bei der Party am Spielfeld einer der Ausgelassensten. Nun hat er mehr Zeit für Freundin Pamela Anderson.

Rami trug insgesamt 35 Mal den Teamdress der Equipe Tricolore und erzielte einen Treffer.

Bei "TF1" bestätigte er: "Das französische Nationalteam ist für mich vorbei."

Gegenüber "RMC Sport" fügte er hinzu: "Auch wenn ich nicht gespielt habe, musste ich zu jeder Zeit bereit sein, um 90 Minuten zu spielen. Ich habe zwei Mal am Tag trainiert. Das Team war gewaltig, ich habe keine Worte dafür. Die Atmosphäre ist außergewöhnlich. Ich habe nie zuvor ein französisches Team mit so einer Atmosphäre gesehen, mit so viel Freude, jeden Tag, auch nach den Spielen und vor den Spielen. Es ist einfach schön."

Mit Olympique Marseille geht die Reise des Verteidigers jedoch noch weiter. Ramis Vertrag läuft noch bis 2021 plus Option auf ein weiteres Jahr. Im Frühjahr setzte er sich mit Marseille unter anderem im Europa-League-Halbfinale gegen RB Salzburg durch, verlor aber dann das Finale gegen Atletico Madrid.

Die besten Bilder vom WM-Finale zwischen Frankreich und Kroatien:

Bild 1 von 41
Bild 2 von 41
Bild 3 von 41
Bild 4 von 41
Bild 5 von 41
Bild 6 von 41
Bild 7 von 41
Bild 8 von 41
Bild 9 von 41
Bild 10 von 41
Bild 11 von 41
Bild 12 von 41
Bild 13 von 41
Bild 14 von 41
Bild 15 von 41
Bild 16 von 41
Bild 17 von 41
Bild 18 von 41
Bild 19 von 41
Bild 20 von 41 | © getty
Bild 21 von 41 | © getty
Bild 22 von 41 | © getty
Bild 23 von 41 | © getty
Bild 24 von 41 | © getty
Bild 25 von 41 | © getty
Bild 26 von 41 | © getty
Bild 27 von 41 | © getty
Bild 28 von 41 | © getty
Bild 29 von 41 | © getty
Bild 30 von 41
Bild 31 von 41
Bild 32 von 41
Bild 33 von 41 | © getty
Bild 34 von 41 | © getty
Bild 35 von 41 | © getty
Bild 36 von 41 | © getty
Bild 37 von 41 | © getty
Bild 38 von 41 | © getty
Bild 39 von 41 | © getty
Bild 40 von 41 | © getty
Bild 41 von 41 | © getty
Textquelle: © LAOLA1.at

WM 2018: Pele gratuliert Weltmeister Kylian Mbappe

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare