Arsenal blamiert sich in der Europa League

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Für den FC Arsenal ist bereits im Sechzehntelfinale der UEFA Europa League Endtstation.

Das Team von Coach Mikel Arteta kann seine gute Ausgangslage aus dem Hinspiel, ein 0:1-Auswärtssieg bei Olympiakos Piräus, nicht ausnützen und verliert zuhause mit 1:2 nach Verlängerung.

Die Gäste aus Griechenland gehen kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit in Führung - Cisse bugsiert den Ball nach einem Eckball in den gegnerischen Kasten (53.). Olympiakos ist auch in weiterer Folge am Drücker, Tsimikas lässt allerdings die beste Chance auf das zweite Tor für Piräus aus.

Die "Gunners" können in der regulären Spielzeit nicht mehr anschreiben, Pepe und Lacazette vergeben die besten Möglichkeiten auf eine frühzeitige Entscheidung.

In der Nachspielzeit sieht zunächst alles danach aus, als könnte Arsenal den Kopf noch aus der Schlinge ziehen - Aubameyang erzielt per Fallrückzieher den Ausgleich (113.), wenige Minuten später wendet sich das Blatt allerdings wieder zugunsten von Olympiakos - El Arabi erzielt eine Minute vor Ende der Verlängerung noch den unerwarteten Siegtreffer für Piräus (119.).

Die Auslosung der Achtelfinalpaarungen erfolgt bereits am Freitag (ab 13 Uhr im LIVE Ticker).

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare