Trapp hält Eintracht gegen Inter die Null fest

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Keine Tore im Achtelfinal-Hinspiel der Europa League zwischen Eintracht Frankfurt und Inter Mailand.

Inter hat in der ersten Halbzeit die ganz große Chance, das so wichtige Auswärtstor zu erzielen, doch Kevin Trapp kann den Strafstoß von Marcelo Brozovic heldenhaft parieren (22.). Martinez fällt gegen Fernandes leicht - kleinliche Entscheidung.

Frankfurt startet den zweiten Durchgang mit deutlich mehr Druck, erzielt in der 51. Minute sogar die vermeintliche Führung, doch der Treffer von Sebastien Haller wird wegen Abseits nicht anerkannt. Kurz darauf gibt es einen möglichen Elfmeter nach D'Ambrosio-Zweikampf mit Haller nicht, Eintracht-Coach Adi Hütter äußert seinen Unmut über diese Entscheidung etwas zu energisch, muss den Spielfeldrand folglich in Richtung Tribüne verlassen (54.).

Die Eintracht ist dem Siegtreffer dann deutlich näher, hat allerdings - etwa in Person von Martin Hinteregger (90 Minuten), der einige Male gefährlich vor dem gegnerischen Kasten auftaucht - kein Glück im Abschluss. Er vergibt die vielleicht beste Chance der Eintracht, er kommt unbedrängt zum Kopfball, dem nassen Spielgerät kann der Innenverteidiger aber nicht genug Richtung geben (70.).

Das Rückspiel in Mailand findet am 14. März statt.

Sevilla zuhause nur Remis

Der FC Sevilla kommt zuhause gegen Slavia Prag nicht über ein 2:2 hinaus. Dabei gehen die Spanier durch Ben Yedder (1.) und El Haddadi (28.) zweimal in Führung, doch Stoch (25.) und Kral (39.) können die Gäste aus Prag immer wieder zurückbringen.

Maximilian Wöber kommt, nachdem er im Sechzehntelfinale gegen Lazio Rom noch zweimal gesperrt passen musste, erstmals für seinen neuen Arbeitgeber in der Europa League zum Einsatz, wird in der Halbzeitpause allerdings ausgewechselt.

Dinamo Zagreb gelingt im Hinspiel gegen Benfica Lissabon eine kleine Sensation. Der kroatische Meister besiegt die Portugiesen im heimischen Stadion mit 1:0. Den entscheidenden Treffer erzielt Petkovic (38.). ÖFB-Legionär Emir Dilaver spielt die gesamte Spielzeit über in der Innenverteidigung Zagrebs durch.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare