Millionenregen für Salzburg und Rapid

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die Saison 2018/19 liegt zwar schon einige Zeit zurück, trotzdem schlägt sich diese noch positiv auf den Konten zweier Bundesligisten nieder.

Sowohl RB Salzburg als auch der SK Rapid bekommen von der UEFA Millionen ausgeschüttet. Die Mozartstädter dürfen sich laut "Kurier" nach dem Scheitern im CL-Playoff gegen Roter Stern Belgrad und dem darauffolgenden Einzug ins Achtelfinale der Europa League (Anm.: Aus gegen SSC Napoli) über 18,1 Millionen Euro freuen.

Rapid, das sich durch die Europa-League-Gruppenphase kämpfte, im internationalen Bewerb überwinterte und erst im Sechzehntelfinale an Inter Mailand scheiterte, darf sich immerhin noch über 8,7 Millionen Euro freuen.

Am meisten Geld ausgeschüttet bekam nicht Champions-League-Sieger FC Liverpool sondern der FC Barcelona.

Die Katalanen, die im Semifinale an den Reds scheiterten, streifen insgesamt 117,73 Millionen ein. Diese setzen sich aus 14,5 Mio. Startgeld, 43,348 Mio. aus dem Koeffizienten-Topf, 22,915 Mio. aus dem Market-Pool und rund 45,967 Mio. aus sportlichen Erfolgen zusammen.

Dahinter landen CL-Sieger Liverpool (111,099 Mio.) und Finalist Tottenham Hotspur (101,622 Mio.). Real Madrid kassierte diesmal "nur" 85 Mio., der FC Bayern 82,868 - beide scheiterten schon im Achtelfinale.

Weihnachtsbonus für Salzburg und Rapid

Salzburgs Europacup-Einnahmen setzen sich wie folgt zusammen: 5 Mio. aus CL-Playoff, 2,75 Mio. EL-Startgeld, rund 2,5 Mio. aus dem Koeffiziententopf, 1,369.490 Mio. aus dem Market-Pool und rund 6,472 Mio. für den sportlichen Erfolg - also insgesamt rund 18,1 Millionen Euro.

Bei Rapid sieht die Aufteilung folgendermaßen aus: 280.000 Euro für 3. EL-Qualirunde, 2,75 Millionen Startgeld, 1,357.170 Mio. aus dem Koeffiziententopf, 1,090.064 Mio. aus dem Market-Pool und rund 3,208 Mio. für den sportlichen Erfolg - also insgesamt 8,7 Millionen Euro.

Insgesamt schüttete die UEFA in der Champions League, Europa League und dem UEFA-Supercup etwas mehr als 2,5 Milliarden Euro an die 80 teilnehmenden Klubs (32 in der CL, 48 in der EL) aus.

Textquelle: © LAOLA1.at

Salzburg-Jungstar Erling Haaland am Weg nach Manchester

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare