Großer Bruder Leipzig? Wolf: "Das nervt uns alle"

Großer Bruder Leipzig? Wolf: Foto: © GEPA
 

Dass vor allem in Deutschland die internationalen Erfolge von Red Bull Salzburg kleingeredet und die Niederlagen von Borussia Dortmund und RB Leipzig gegen die Mozartstädter als Blamagen verkauft wurden, stört Hannes Wolf.

Vor dem konzerninternen Europa-League-Rückspiel gegen Leipzig (Donnerstag, 18:55 Uhr im LIVE-Ticker) meint der 19-Jährige in der "Kleinen Zeitung" in Bezug auf den 3:2-Sieg im Hinspiel:

"Wir waren im Pressing und allen anderen Bereichen, die Leipzig auszeichnen, viel besser. Das nervt uns alle, wenn immer vom großen Bruder Leipzig gesprochen wird. Diese Phase, dass jeder von uns nach Leipzig will, ist lange vorbei."

Bundesliga einziger Beweggrund, ins Ausland zu gehen

Wolf schließt sich der Meinung von Xaver Schlager an, dass man nicht unbedingt aus Salzburg weggehen müsse, weil man in Europa inzwischen jeden schlagen könne:

"Das sehe ich genauso. Vom Umfeld und den Bedingungen ist es überragend. Der einzige Beweggrund zu gehen, ist die Liga. Mit einer stärkeren Bundesliga gäbe es vielleicht gar nicht die Absicht, den nächsten Schritt machen zu wollen."

In Salzburger Mannschaft stecken nicht unzählige Millionen

Der Steirer schließt aus, dass er den Schritt ins Ausland bereits in der Winterpause tätigen wird, und freut sich, dass die Salzburger Performance auch von Fans anderer Vereine honoriert wird:

"Mich sprechen sehr viele Leute an, die sagen, dass sie eigentlich Fans von Austria, Rapid oder anderen Klubs sind. Die geben zu, dass sie sich unsere Spiele gern anschauen, weil wir attraktiven Fußball spielen, was der Großteil der österreichischen Klubs ja gar nicht versucht. Und wer genau hinsieht, weiß, dass nicht unzählige Millionen in unserer Mannschaft stecken."

DAZN überträgt die Europa League LIVE. Hol dir jetzt dein Gratismonat.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..