EL-Los: Sturm Graz mit großem Respekt

EL-Los: Sturm Graz mit großem Respekt Foto: © GEPA
 

Sturm Graz trifft im Playoff um den Aufstieg in die Gruppenphase der Europa League auf den slowenischen Klub NS Mura aus Murska Sobota oder Schalgiris Vilnius aus Litauen. Die Grazer gelten als Favorit und spielen am 19. August zunächst auswärts. Das Rückspiel steigt am 26. August in Graz.

Mura hat in der vergangenen Saison erstmals den slowenischen Meistertitel geholt, aktuell ist die Mannschaft von Trainer Ante Simundza mit nur einem Punkt aus drei Runden Schlusslicht. Vilnius ist dagegen aktueller Tabellenführer und lässt mit der Verpflichtung eines ÖFB-Kickers aufhorchen (Alle Infos >>>). Sturms Playoff-Gegner wird am 5. und 12. August ausgespielt.

Im Lager der Grazer zeigt man sich durchaus zufrieden mit der Auslosung. Trainer Christian Ilzer warnt aber: "Auch wenn es kleinere Länder sind, müssen wir trotzdem genügend Respekt vor diesen beiden Teams haben. Trotzdem müssen wir es uns absolut zutrauen, diese Hürde zu überstehen."

Mura im benachbarten Slowenien wird der Cheftrainer selbst beobachten, nach Litauen wird er Mitglieder seines Trainerteams schicken. Zurückhaltend optimistisch gibt sich auch Andreas Schicker. "Auf den ersten Blick rein von der Papierform eine machbare Aufgabe, aber natürlich haben wir auch großen Respekt vor den Gegnern", sagt der Sport-Geschäftsführer.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..