Ansturm auf Tickets für RB Salzburg-Frankfurt

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die Euphorie rund um die Europacup-Erfolge von RB Salzburg reißt nicht ab.

Die Auslosung bescherte den Bullen bekanntlich das attraktive Los Eintracht Frankfurt für das Duell im Sechzehntelfinale. Der Ansturm auf die Tickets war bereits am ersten Tag des Verkaufs enorm.

In der ersten Verkaufsphase, in der leidglich Dauerkarten-Besitzer Karten erwerben konnten, wechselten 10.000 Tickets den Besitzer. Die Nordkurve in der Red-Bull-Arena ist bereits restlos ausverkauft. Diese Phase läuft noch bis zum 27. Jänner und schon jetzt wird gewarnt, dass aufgrund der Kontingente der UEFA und des Gegners möglicherweise danach keine Karten mehr übrig sind. Mit dem Erwerb eines Frühjahrs-Abos hätte man jedoch noch die Chance in dieser Verkaufs-Phase Tickets zu erwerben.

In der zweiten Verkaufsphase sind dann Inhaber von Fancards, Bullidikidz-Club-Mitglieder sowie die (registrierten) Ticketkäufer der aktuellen und letzten Saison berechtigt.

Sonderzug bereits ausgebucht

Auch das Interesse an der Auswärtsfahrt in die Frankfurter Commerzbank-Arena ist enorm. Der Sonderzug mit rund 800 Plätzen war innerhalb von drei Tagen ausgebucht. 2.000 der zur Verfügung stehenden 2.660 Auswärtstickets sind schon weg.

Auch das Interesse an den Bundesliga-Heimspielen der Salzburger wird immer größer. 9.500 Dauerkarten für die Frühjahrs-Heimspiele sind verkauft, zudem werden aufgrund der großen Nachfrage für das Duell Erster gegen Zweiter für das Auftaktspiel gegen den LASK erstmals auch für ein Liga-Spiel Verkaufsphasen eingeführt.

Textquelle: © LAOLA1.at

EL: Frankfurt-Trainer Adi Hütter sieht RB Salzburg als Favorit

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare