FAK-Trainer Schmid: "Respekt vor Aufgabe"

FAK-Trainer Schmid: Foto: © GEPA
 

Gegen Racing FC Union Luxemburg oder den isländischen Verein Breidablik wird die Wiener Austria ein Stück österreichische Europacup-Geschichte schreiben.

Wenn die Veilchen am 22. Juli mit einem Heimspiel in die 2. Qualifikations-Runde zur UEFA Europa Conference League einsteigen, wird es das erste Spiel einer österreichischen Mannschaft im neu formierten Bewerb sein.

Neo-Trainer Manfred Schmid verspricht gewissenhafte Vorbereitung auf die beiden Spiele. "Wir werden uns sehr gewissenhaft mit den beiden Mannschaften auseinandersetzen und im Vorfeld alle wichtigen Informationen sammeln. Natürlich werden wir mit dem nötigen Respekt an diese Aufgabe herangehen, auf die wir uns schon sehr freuen", wird der 50-Jährige in einer Aussendung der Veilchen zitiert.

Luxemburg-Experte im Trainerstab

"Für die Spieler wird es eine tolle Erfahrung, sie können lernen und sich auf internationaler Bühne weiterentwickeln", so Schmid weiter.

Sollte es zum Duell mit Racing Luxemburg kommen, wären die Wiener Austria bestens gerüstet. Mit Co-Trainer Reinhold Breu haben die Veilchen einen veritablen Luxemburg-Experten in den eigenen Reihen.

Der Deutsche war bis zu seiner Anstellung in Wien-Favoriten zehn Jahre lang im luxemburgischen Verband als Technischer Direktor tätig. Die Duelle zwischen Racing Luxemburg und Breidablik steigen am 8. und. 15. Juli.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..