UEFA erwägt EURO 2020 im Winter

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Von Geisterspielen über Liga-Aussetzungen bis hin zur Isolation einiger Fußball-Klubs - die Corona-Pandemie wirbelt die Sportwelt sowie den dicht gefüllten Terminkalender gehörig durcheinander!

Nach Informationen der britischen Zeitung "Telegraph" soll die Europäische Fußball-Union nun auch überlegen, die kommende Europameisterschaft (12. Juni - 12. Juli 2020) in den Winter zu verschieben.

Mit einer Austragung des Kontinentalturniers im Dezember 2020 könnten die Klub-Bewerbe im Sommer noch zu Ende gespielt werden.

Die UEFA wird angesichts der Ausbreitung des Coronavirus am Dienstag Alternativen für die EM-Endrunde diskutieren.

Dass angesichts der Pandemie das geplante paneuropäische Turnier in gleich zwölf Ländern wie geplant am 12. Juni in Rom angepfiffen wird, erscheint derzeit unwahrscheinlich. Erste Alternative wäre die Verlegung der EM in den Sommer 2021. Dadurch würde das Turnier aber mit der reformierten Klub-WM kollidieren.

So käme wohl auch dem Weltverband FIFA ein EM-Turnier im Winter gelegen. Es wäre zugleich ein Testlauf für die Winter-WM 2022 in Katar.

Textquelle: © LAOLA1.at

Andi Herzog meldet sich aus Quarantäne: "Zähle Tage nicht mehr"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare