EM-Gruppe für Baumgartlinger "sehr spannend"

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Österreichs Teamkapitän Julian Baumgartlinger zeigt sich nach der EM-Gruppenauslosung "zufrieden". Er freue sich "sowohl auf die Duelle als auch auf die Spielorte", sagt der Salzburger mit Blick auf die bisher feststehenden Gegner Niederlange und Ukraine und die Spielorte Bukarest und Amsterdam.

Man habe eine "sehr spannende und interessante Gruppe" erwischt, sagt Baumgartlinger. "Holland hat eine junge aufstrebende Mannschaft, die ganz klar zu favorisieren ist. Die Ukraine ist ohne Niederlage durch die Qualifikation marschiert und wird in meinen Augen von vielen unterschätzt."

Der dritte Gegner heißt Rumänien, Weißrussland, Kosovo, Georgien oder Nordmazedonien. "Rumänien hat eine junge, gute Truppe mit einer sehr starken U21 im Hintergrund, sie wären aufgrund des Heimvorteils die Spur schwieriger als der Rest", vermutet Baumgartlinger.

Holland für Dragovic "Geheimfavorit"

Sein Leverkusen-Klubkollege Aleksandar Dragovic schätzt die Ausgangslage ähnlich ein.

"Holland ist für mich ein Geheimfavorit, ein brutal schwerer Brocken, und die Ukraine hatte Portugal und Serbien in der Gruppe und die Quali ohne Niederlage gewonnen. Das sagt schon einiges. Egal wer noch kommt, bei einer Endrunde gibt es keine leichten Gegner. Wir müssen auf uns schauen und es besser hinbekommen wie beim letzten Mal", fordert der Innenverteidiger.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Der komplette Spielplan der EURO 2020 im Überblick

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare