Achtelfinal-Hinspiel: Leipzig biegt Spurs auswärts

Aufmacherbild Foto: © getty
 

RB Leipzig schafft sich im Hinspiel des Champions-League-Achtelfinales eine ideale Ausgangslage für das Rückspiel!

Die "Bullen" fertigen die von Jose Mourinho gecoachten Tottenham Hotspur in London dank eines Elfmeter-Treffers von Timo Werner mit 1:0 ab. Beim einzigen Tor ist auch ein ÖFB-Legionär involviert: Konrad Laimer holt den Strafstoß heraus, er wird im Sechzehner von Ben Davies klar zu Fall gebracht.

Leipzig ist vor allem zu Beginn die gefährlichere Mannschaft, in Hälfte eins scheitert alleine Werner gleich zweimal an Keeper Hugo Lloris, auch Marcel Sabitzer tritt mehrmals gefährlich in Aktion. Generell ist es ein Fern-Duell der beiden Keeper, auch Leipzig-Schlussmann Gulasci kann sich mehrmals eindrucksvoll in Szene setzen.

Tottenham wird zumeist nur über Konter gefährlich und kommt erst zu spät offensiv so richtig zur Geltung, am Ende kann Leipzig aber den Sieg unter anderem dank einer beherzten Defensiv-Leistung von Konrad Laimer über die Zeit retten.

Laimer muss verletzt vom Feld

Einzig bittere Nachricht an diesem Abend aus heimischer Sicht und der von RB Leipzig: Knapp zehn Minuten vor Ende des Spiels muss Laimer nach einem Check gegen die Schulter verletzt ausgewechselt werden. Sein Teamkollege Marcel Sabitzer spielt hingegen als Kapitän wie gewohnt durch.

Das Rückspiel steigt am 10. März in Leipzig.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare