Real Madrid fixiert Gruppensieg über Inter Mailand

Real Madrid fixiert Gruppensieg über Inter Mailand Foto: © getty
 

Real Madrid sichert sich am sechsten und letzten Spieltag der UEFA Champions League mit einem 2:0-Heimerfolg über Inter Mailand den ersten Platz in Gruppe D.

Die "Königlichen" bestimmen die Anfangsphase und gehen auch prompt in Führung. Toni Kroos (17.) fasst sich knapp außerhalb des Strafraums ein Herz und zieht unhaltbar ins rechte Eck ab. Inter ist in Folge am Drücker, die besseren Chancen haben aber die Madrilenen. Luka Jovic (37.) setzt einen Lupfer neben das Tor, Rodrygo (45.) scheitert an der Stange.

Die Italiener halten dagegen, Nicolo Barella (48.) verzieht innerhalb des Sechzehners nur knapp. Auf der Gegenseite bleibt Jovic (55.) an Inter-Torwart Samir Handanovic hängen. In der 64. Minute gehen Barella nach einem Zweikampf mit Eder Militao die Nerven durch, der Mittelfeldakteur schlägt nach und kassiert glatt Rot.

Real spielt das 1:0 daraufhin trocken herunter, lässt Inter kaum an den Ball. Marco Asensio (80.) sorgt in der Schlussphase noch für ein Ausrufezeichen, der eingewechselte Offensivakteur schlenzt das Leder per Innenstange ins Netz - Traumtor! David Alaba spielt in der Innenverteidigung durch.

Im Parallelspiel trennen sich Shakhtar Donezk und Sheriff Tiraspol 1:1.

Die Ukrainer dominieren im Olympiastadion von Kiew nach Belieben, den vermeintlichen Goldtreffer erzielt Fernando (42.) kurz vor dem Pausenpfiff. In der dritten Minute der Nachspielzeit sichert Boban Nikolov den Moldauern einen Punkt.

Real Madrid schließt Gruppe D auf Platz eins mit 15 Punkten ab, auch Inter darf mit zehn Zählern für das Champions-League-Achtelfinale planen. Sheriff Tiraspol steigt mit sieben errungenen Punkten in die Zwischenrunde der UEFA Europa League um, Shakhtar Donezk beendet das Europacup-Abenteuer mit zwei Punkten und Platz vier.

Dortmund mit versöhnlichem Abschluss

Borussia Dortmund feiert bei seiner CL-Abschiedsvorstellung einen 5:0-Kantersieg gegen Besiktas Istanbul.

Den Torreigen für den BVB eröffnet Donyell Malen in der 29. Spielminute, der Niederländer bezwingt Besiktas-Goalie Ersin Destanoğlu im linken Eck. Kurz vor der Halbzeitpause dann der Aufreger der Partie: Welinton (43.) fällt Mahmoud Dahoud im eigenen Strafraum - Elfmeter und Rot!

Zwar geht der Strafstoß in Ordnung, der Platzverweis ist allerdings eine sehr harte Entscheidung, da ein weiterer Besiktas-Spieler hätte eingreifen können. Marco Reus (45.+2) lässt sich davon nicht beirren, verwertet den Elfmeter souverän. Der Kapitän legt nach 53 gespielten Minuten seinen zweiten Treffer nach, bringt den Ball im linken Eck unter.

In Folge geht der Deutsche für Erling Haaland (63.) vom Platz, der Norweger macht sich mit einem Doppelpack bei den Türken vorstellig. Erst köpft der Star-Stürmer eine Flanke von Nico Schulz (68.) ins Netz, dann einen Eckball von Dahoud (81.). Den Hattrick verpasst Haaland (85.) mit einem Flachschuss, der knapp an der rechten Stange vorbeigeht.

Ajax Amsterdam bleibt indes auch gegen Sporting Lissabon makellos, schickt den portugiesischen Meister mit 4:2 zurück in die Heimat.

Früh im Spiel holt Sebastien Haller (7.) einen Elfmeter heraus, den der Ivorer zu seinem 10. CL-Treffer verwandelt. Nuno Santos (22.) hat wenig später die Antwort für Sporting parat, er trifft per Kopf. Antony (42.) sorgt aber noch vor der Pause für die erneute Ajax-Führung.

Im zweiten Spielabschnitt ziehen die Niederländer in Person von David Neres (58.) und Steven Berghuis (62.) auf 4:1 davon, das 4:2 von Tabata (78.) ist nicht mehr als Ergebniskosmetik.

Ajax Amsterdam schließt die Champions-League-Gruppe C mit 18 von möglichen 18 Punkten ab, Sporting Lissabon überwintert mit neun Punkten und Rang zwei ebenfalls in der "Königsklasse". Borussia Dortmund zieht zwar mit den Portugiesen gleich, muss aufgrund des verlorenen direkten Duells aber in die Europa League. Besiktas fliegt mit null Punkten aus dem Europacup raus.

UEFA Champions League - Spielplan/Tabelle >>>


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..