Real-Pleite: "Gibt keine Entschuldigung"

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Paris war für die "Königlichen" keine Reise wert. Der Start in die neue Saison der UEFA Champions League geht für Real Madrid richtig schief, die Spanier kassierten auswärts gegen Paris St. Germain eine deutliche 0:3-Niederlage. Spielbericht >>>

Dabei waren die Franzosen alles andere als in Bestbesetzung angetreten - Superstar Neymar fehlte gesperrt, Kylian Mbappe und Edinson Cavani waren verletzt. Dennoch waren es die Madrilenen, denen in der Offensive so überhaupt nichts einfallen wollte.

Kein einziger Schuss der Elf von Trainer Zinedine Zidane ging aufs Tor - das hat es in Europa seit dem Start der detaillierten Datenaufzeichnung 2003 noch nie gegeben. Und seither hat Real immerhin 167 Europacup-Partien bestritten.

"Es gibt keine Entschuldigung"

"Wir hatten ja unsere Chancen, aber zwei Tore wurden aberkannt. Aber es gibt keine Entschuldigung für diese Leistung. Es hat uns an Intensität gefehlt. Es gibt so viel zu verbessern, aber wir haben noch Zeit, um das zu tun", ist Mittelfeldspieler Casemiro nach der Partie sichtlich geknickt.

Während PSG nun schon seit 22 Gruppenspielen in der Königsklasse daheim nicht mehr verloren hat, muss sich Real erstmals seit dem 0:4 in Liverpool im März 2009 in einem Europacup-Spiel ohne eigenes Tor und mit mindestens drei Gegentreffern geschlagen geben.

"Wir haben das Spiel dominiert. Wir waren sehr effizient und solide. So müssen wir immer spielen!", strahlt PSG-Kapitän Thiago Silva.

Extralob gibt es vom Brasilianer für Neuzugang Idrissa Gueye: "Unglaublich! Ich habe keine Worte für seine Leistung. Ich weiß gar nicht, wie viele Bälle er erobert hat, und das waren keine einfachen Bälle. Er hat ein großartiges Spiel gemacht."

Textquelle: © LAOLA1.at

Real Madrid verliert zum Champions-League-Start bei Paris SG

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare