Drei Spiele ohne Tor und Sieg - Real in der Krise

Drei Spiele ohne Tor und Sieg - Real in der Krise Foto: © getty
 

Nach der überraschenden 0:1-Niederlage bei ZSKA Moskau stehen die "Königlichen" seit drei Spielen ohne Sieg und eigenen Treffer da.

Zuvor gab es in der heimischen La Liga ein 0:3 in Sevilla und ein 0:0 am vergangenen Wochenende im Derby gegen Atletico. Die erste kleine Krise für Neo-Trainer Julen Lopetegui. Dieser lässt sich aber noch nicht nervös machen.

"Wir müssen diese Niederlage so annehmen", so Lopetegui, "wir sind jetzt keine schlechte Mannschaft, nur weil wir nicht getroffen haben."

"Idealer Spielverlauf für ZSKA"

Dabei passte es zur aktuellen Verfassung des Titelverteidigers, dass ausgerechnet der sonst so passsichere Toni Kroos die Niederlage mit einem Fehlpass einleitete.

Die Partie habe mit dem Gegentor unerwartet begonnen, räumte auch Real-Coach Lopetegui hinterher ein. Für ZSKA sei dieser Spielverlauf natürlich ideal gewesen.

Real musste beim Gastspiel in der russischen Hauptstadt auf die verletzten Isco und Marcelo verzichten. Auch der walisische Superstar Gareth Bale stand nicht im Kader.

Formschwache Stars und ein Debütant

So kam Sergio Regulión als Linksverteidiger zu seinem Debüt im Trikot der "Königlichen". Auch sein Trainer fand lobende Worte für den Debütanten: "Regulión hat sehr gut gespielt, das ist die positive Nachricht."

Davon gab es ansonsten nicht viele. Mit Dani Carvajal musste die nächste Stütze bereits nach 43 Minuten verletzt ausgewechselt werden.

Nicht verletzt, aber völlig außer Form präsentiert sich zudem aktuell Reals Mittelstürmer Karim Benzema. Er würde jedem Spieler größtes Vertrauen entgegenbringen, auch Benzema, sagte Lopetegui.

"Er ist fantastisch in die Saison gestartet und verdient sich mit Sicherheit mehr Tore", so der Coach. Die aktuelle Torflaute sei aber nicht nur die Verantwortung von Benzema, sondern jene der gesamten Mannschaft stellte der Übungsleiter klar.

Hoffnung auf die Wende

Die nächste Chance auf Wiedergutmachung bietet sich für Real am kommenden Samstag beim La-Liga-Gastspiel in Alavés (Samstag ab 18:30 Uhr, live bei DAZN). "Wir müssen es weiterhin versuchen und hoffen, dass wir wieder treffen. Ab jetzt denken wir wieder an die Liga", sagte Lopetegui.

Abschließend stellte er sich noch schützend vor sein Team: "Die Einstellung, Arbeit und Lust der Mannschaft ist nicht infrage zu stellen."

Sieh die spanische La Liga sowie die UEFA Champions League live auf DAZN! Hier holst du dir dein gratis Probemonat >>>

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..