Mbappe stärkt Tuchel den Rücken: "Spielen für ihn"

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Paris Saint-Germain kann Geschichte schreiben. Zum ersten Mal in der Historie hat der Klub die Möglichkeit, den Champions-League-Titel zu holen.

PSG wäre außerdem erst der zweite französische Verein, der den Pokal holt. Nur Olympique Marseille konnte bisher die Königsklasse des europischen Klub-Fußballs gewinnen (1993).

Für Trainer Thomas Tuchel war das Erreichen des Endspiels Pflicht, eine Entlassung bei einem früheren Ausscheiden soll bereits beschlossene Sache gewesen sein.

Doch nun hat der Deutsche für einen Stimmungsumschwung bei den Parisern gesorgt. Gerüchte, Tuchel habe die PSG-Stars nicht unter Kontrolle, wurden aus der Welt geräumt.

Mbappe: "Spieler stehen hinter ihm"

Zusätzlich stärkt nun Superstar Kylian Mbappe vor dem Finale gegen den FC Bayern (LIVE ab 21 Uhr im LAOLA1-Ticker >>>>) seinem Coach den Rücken: "Die Wahrheit ist, dass wir die beste Saison gespielt haben und er hat allen eine gute Einstellung mitgegeben", sagt der 21-Jährige. "Die Spieler stehen absolut hinter ihm. Er ist ein großer Trainer, an den wir glauben und natürlich spielen wir morgen auch für ihn."

Der Franzose weiß, dass das Spiel gegen den deutschen Meister schwer werden wird: "Wir haben ein großes Stück vor der Brust", sagt er, meint aber: "wir können es kaum abwarten gegen solch eine Mannschaft zu spielen."

Textquelle: © LAOLA1.at

Statistik: Die Rekordsieger der UEFA Champions League

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare