Ex-Trainer Kovac gratuliert Flick zum Triple

Aufmacherbild Foto: © getty
 

292 Tage hat Hansi Flick benötigt, um die Bayern zum Triple zu führen.

Seit dem 3. November trainiert der 55-Jährige den deutschen Rekordmeister.

Jenes Team, über das Ex-Trainer Niko Kovac noch sagte: "Man kann nicht versuchen, 200 km/h auf der Autobahn zu fahren, wenn sie nur 100 schaffen. Man muss auch die Spielertypen haben."

Dass die Bayern diese Typen haben, zeigten sie nach der Entlassung des Kroaten eindrücklich. Trotzdem gibt sich Kovac, mittlerweile Cheftrainer bei AS Monaco, als "guter Verlierer" und gratuliert den Münchnern nach dem Champions-League-Sieg gegen PSG:

Kovac: "Den Titel haben sie sich verdient"

"Ich habe ihm (Anm.: Hansi Flick) und auch einigen Spielern eine SMS geschickt und gratuliert, denn den Titel haben sie sich verdient", sagt Kovac gegenüber der "Bild".

Die haben "wirklich eine tolle Champions-League-Saison gespielt, die Spiele dominiert und waren die beste Mannschaft!", ergänzt der ehemalige Bayern-Spieler: "Über 90 Minuten war ich mir sicher, dass nur Bayern der Sieger sein kann."

Hansi Flick zollt seinem Vorgänger ebenfalls Respekt: "Ich schätze Niko und Robert als Menschen sehr und bin Niko sehr dankbar, dass er mich zum FC Bayern geholt hat und wir zusammengearbeitet haben", sagt er und ergänzt: "Manchmal entwickeln sich die Dinge einfach anders, als man denkt."

Textquelle: © LAOLA1.at

Nach Champions-League-Finale: Ausschreitungen auch in München

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare