AS Roma fordert Videobeweis nach CL-Aus

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die AS Roma fordert nach dem CL-Aus den Videobeweis. Denn die Römer fühlen sich nach dem schlussendlich bedeutungslosen 4:2-Erfolg gegen FC Liverpool benachteiligt.

"Es ist völlig klar, dass der Videobeweis in der Champions League notwendig ist. Es waren zwei Fehlentscheidungen. Das ist ein absoluter Witz. Um ehrlich zu sein, ist so etwas wie heute eine einzige Peinlichkeit. Ihr könnt es euch alle anschauen: Dzeko war nicht im Abseits, wird elfmeterreif gefoult. Das Handspiel hat jeder auf der Welt gesehen, nur die Leute auf dem Platz nicht. Das wäre übrigens auch rot gewesen, wir hätten ab der 63. Minute gegen zehn Mann gespielt", poltert Roma-Präsident James Pallotta.

Er sagt aber auch: "Glückwunsch an den FC Liverpool für den Finaleinzug, sie sind ein großartiges Team, aber das zeigt, dass wir den Videobeweis brauchen."


Monchi: "Finale hätte Bayern gegen Rom heißen müssen"

Auch Sportdirektor Monchi fodert ein Umdenken bei den UEFA-Bossen: "Gratulation Liverpool, aber es ist an der Zeit, dass der italienische Fußball seine Stimme erhebt. Es ist nicht normal, was passiert ist. Juventus wurde auch in Europa benachteiligt. Im Hinspiel gab es ein Abseitstor. Heute Abend wurden uns zwei Elfmeter für die Roma verwehrt, die das Spiel für uns komplett verändert hätten. Ich kann einfach nicht verstehen, wie man im prestigeträchtigsten Klu-Wettbewerb der Welt auf einen Video-Assistenten verzichten kann. In der nächsten Saison muss das geändert werden, um diese Art von Fehlern zu verhindern. Die Fans machen jetzt vielleicht Witze, dass das Finale Bayern gegen Rom heißen müsste. Aber sie haben ja recht."

Wesentlich sachlicher resümiert Trainer Eusebio di Francesco: "Liverpool hat im Hinspiel 45 Minuten außergewöhnlich gespielt, wir hatten unsere 45 Minuten hier. Die kleinen Details haben es ausgemacht und Liverpool hat wirklich eine tolle Leistung abgeliefert."

Und Klub-Legende Francesco Totti sagt abschließend: "Unsere Champions-League-Saison endet mit einem Sieg - einem bis zum Schlusspfiff erkämpften, ersehnten und heiß begehrten. Wir haben verdient mit harter Arbeit das Halbfinale erreicht. Darauf können wir aufbauen."

Textquelle: © LAOLA1.at

Pires verlässt Austria: "Im Sommer zurück zu Hoffenheim"

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare