Jürgen Klopp feiert trotz Final-Niederlage

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Es waren bittere Momente für die Betreuer und Spieler des FC Liverpool nach dem verlorenen Champions-League-Finale gegen Real Madrid.

Doch trotz des verpassten CL-Triumphs war "Reds"-Trainer Jürgen Klopp nur wenige Stunden nach dem Endspiel nicht mehr zum Trübsal blasen zumute.

Zusammen mit Tote-Hosen-Frontman Campino, einem eingefleischten Liverpool-Fan, seinem Co-Trainer Peter Krawietz und TV-Moderator Johannes B. Kerner stimmte Klopp ein spontan komponiertes Revanche-Liedchen an.

"We saw the European cup, Madrid had all the f'***ing luck. We swear, we keep on being cool, we bring it back to Liverpool", grölten die Vier in bester Ballermann-Manier in die Kamera.

Kurz darauf, laut Videounterschrift um 6 Uhr in der Früh, wurde dann auch noch die etwas abgeänderte deutsche Version zum Besten gegeben.

"Wir haben den Henkelpott gesehen, es war so wunder-wunderschön. Er musste leider nach Madrid, wir holen ihn nächstes Jahr zurück", so die musikalische Kampfansage für die kommende Saison.

6 a.m.: From Liverpool with love.

Ein Beitrag geteilt von Die Toten Hosen (@dietotenhosen_official) am

Sechs Uhr morgens: From Liverpool with love.

Ein Beitrag geteilt von Die Toten Hosen (@dietotenhosen_official) am

Textquelle: © LAOLA1.at

Prödl: "Wäre clever, Konkurrenzkampf zuzulassen"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare