Vrioni schießt WSG zum Sieg in Altach

 

Am 16. Spieltag der Admiral Bundesliga gewinnt die WSG Tirol mit 3:0 beim SCR Altach. Ohne Trainer Silberberger, der sich noch in Quarantäne befindet, fahren die Wattener einen wichtigen Sieg ein.

Die WSG Tirol hat in Hälfte eins mehr vom Spiel und geht schon nach 12 Minuten durch einen Strafstoß in Führung. Aigner stellt sich im Zweikampf mit Vrioni ungeschickt an und holt den Stürmer von den Beinen, Schiedsrichter Lechner zeigt sofort auf den Punkt. Der Gefoulte schießt den Elfmeter selbst und schickt Tormann Casali in die falsche Ecke.

Nach dem Gegentreffer müssen die Altacher mehr für die Offensive tun und kommen durch Tartarotti (17.) zu einem Stangentreffer, drei Minuten später fälscht Behounek das Leder wieder ans Aluminium ab. Trotz der verstärkten Offensivbemühungen gelingt dem SCR Altach der Ausgleich aber nicht, es geht mit 0:1 in die Pause.

Nach der Pause bauen die Tiroler ihre Führung schnell durch Müller aus (51.). Der Mittelfeldmann hat vor dem Strafraum der Gastgeber zu viel Platz und versenkt den Ball mit einem kräftigen Flachschuss im Tor.

Die WSG kontrolliert mit der Führung im Rücken Ball und Gegner, defensiv lassen die von Co-Trainer Martin Svejonha betreuten Tiroler wenig zu. Denn Schlusspunkt setzt erneut Vrioni in Minute 88 mit seinem zweiten Treffern. Der Juventus-Leihspieler legt den Ball am herausstürmenden Casali vorbei und schiebt zum 3:0 ein.

Mit diesem Sieg hält die WSG Tirol bei 19 Punkten und steht zumindest bis Sonntag auf Platz sieben, Altach ist mit 13 Zählern weiter Schlusslicht in der Tabelle.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..