Austria Wien fixiert Gewinn der Qualigruppe

 

Die Wiener Austria gewinnt die Bundesliga-Qualifikationsgruppe! Der FAK besiegt Verfolger SCR Altach am 31. Spieltag auswärts nach Rückstand noch mit 2:1.

Die erste gute Möglichkeit lässt zunächst noch Vesel Demaku für die "Veilchen" liegen (23.). Kurz darauf geht dann aber Altach dank eines Treffers von Johannes Tartarotti, der in der Entstehung ideal von Sidney Sam bedient wird, in Führung (27.).

Nach einer guten Stunde gelingt den Wiener dann aber der Ausgleich - Thomas Ebner steckt den Ball sehenswert per Heber durch auf Maximilian Sax, der dann Altach-Schlussmann Martin Kobras per Volley überwindet (57.).

Altach ist dem Siegtreffer in weiterer Folge wieder etwas näher, die beste Möglichkeit auf den Sieg lässt Frantz Pangop jedoch liegen. So ist es die Austria, die nach einem tollen Sturmlauf von Patrick Wimmer, der den Ball im letzten Moment noch auf Torschützen Bright Edomwonyi querlegt, den Sieg davonträgt (78.).

In der Tabelle fixiert die Wiener Austria einen Spieltag vor Ende der Qualifikationsgruppe mit fünf Punkten Vorsprung auf Altach Platz eins. Die "Veilchen" besitzen nun im ersten Playoff-Spiel um den letzten Europacup-Startplatz gegen Altach das Heimrecht.

Tabelle/Spielplan der Qualifikationsgruppe >>

Altach reißt Führung an sich

Die Austria schaffte es im Schnabelholz, zum ersten Mal seit Oktober 2015 bzw. sieben Liga-Spielen einen Sieg zu entführen. Nach dem desolaten 2:5 gegen St. Pölten am Wochenende kehrte die Elf von Christian Ilzer auch wieder auf die Siegerstraße zurück. Sie versuchte früh, Akzente zu setzen.

Christoph Monschein vertändelte den Ball auf dem Weg Richtung Martin Kobras (4.), der im offensiven Mittelfeld aufgebotene Vesel Demaku schoss aus elf Metern knapp an der Stange vorbei (23.). Altach agierte im Angriff vorerst zu ungenau, als die Vorarlberger an Passgenauigkeit zulegten, war die violette Hintermannschaft aber sogleich gefordert.

Patrick Pentz entschärfte noch einen Abschluss von Sidney Sam, drei Minuten später musste Austrias Schlussmann aber hinter sich greifen. Emir Karic und Manfred Fischer kombinierten sich spielend einfach Richtung Tor, der ebenfalls unbedrängte Tartarotti zog aus dem Hinterhalt kommend ab.

Die Altacher kontrollierten dann das Spiel, die Austria rannte sich fest. Bitter für die Altacher war der Ausfall von Fischer, der nach einer halben Stunde mit muskulären Problemen im Oberschenkel vom Feld musste. Auch Karic plagte sich mit Oberschenkelproblemen. Der Linksverteidiger blieb in der Pause dann in der Kabine, auch Sam wurde geschont.

FAK dreht Partie im Ländle

Die Austria startete erneut besser. Mit dem für Demaku eingewechselten Sax agierten die Wiener offensiver - und belohnten sich. Thomas Ebner lupfte den Ball auf den im Hinspiel in Wien noch ausgeschlossenen Offensivmann, der im Strafraum gänzlich unbedrängt volley abschloss.

Die um Kompaktheit ringenden Altacher kamen erst nach einer Stunde offensiv wieder in Erscheinung. Frantz Pangop hätte das 2:1 schießen müssen, als er nach Vorarbeit von Marco Meilinger völlig frei vor Pentz auftauchte, den aber anschoss (62.).

So drehte die Austria die Partie dank einer Koproduktion zweier "Joker" noch. Patrick Wimmer tankte sich an drei Altachern vorbei in den Strafraum, Edomwonyi verwertete sicher. Altach vergab in den Schlusssekunden durch Christian Gebauer noch die Riesenchance auf das 2:2.

Die besten Bilder der 31. Bundesliga-Runde 2019/20:

Bild 1 von 25

SCR Altach - FK Austria Wien 1:2

Bild 2 von 25
Bild 3 von 25
Bild 4 von 25
Bild 5 von 25
Bild 6 von 25
Bild 7 von 25
Bild 8 von 25
Bild 9 von 25
Bild 10 von 25

FC Admira-SKN St. Pölten 0:3

Bild 11 von 25
Bild 12 von 25 | © GEPA
Bild 13 von 25 | © GEPA
Bild 14 von 25
Bild 15 von 25 | © GEPA
Bild 16 von 25 | © GEPA
Bild 17 von 25 | © GEPA
Bild 18 von 25 | © GEPA
Bild 19 von 25 | © GEPA
Bild 20 von 25 | © GEPA
Bild 21 von 25 | © GEPA
Bild 22 von 25 | © GEPA
Bild 23 von 25 | © GEPA
Bild 24 von 25 | © GEPA
Bild 25 von 25 | © GEPA

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Hwang Hee-chan vor Transfer von Red Bull Salzburg nach Leipzig

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare