Wiener Austria klärt die Tormannfrage

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die Wiener Austria setzt auch in Zukunft auf Patrick Pentz. Die Veilchen statten den Torhüter mit einem neuen Zweijahres-Vertrag aus.

Damit steht Pentz, der im Sommer 2013 von Salzburg zur Austria kam, bereits vor seiner achten und neunten Saison bei den Violetten, für die er bisher 69 Pflichtspiele absolvierte. Heuer stand der 23-Jährige im Frühjahr in allen vier Bundesliga-Runden zwischen den Pfosten und löste Ivan Lucic wieder als Nummer 1 ab.

"Für uns schließt sich damit der Kreis und wir haben jenes Gesamtpaket, das wir uns perspektivisch vorgestellt haben. Zum einen haben wir mit Ammar Helac einen jungen Keeper, der sich in der 2. Liga und beim U21-Nationalteam schon beweisen konnte und mit Patrick jemand, der bei uns national und international schon oft gezeigt hat, was er kann. Wir gehen davon aus, dass sie sich in dieser Konstellation gut pushen und weiterentwickeln", erklärt FAK-Sport-Vorstand Peter Stöger.

Pentz selbst sagt: „Ich freue mich auf die kommenden Aufgaben und sehe die nächsten Saisonen als neue Herausforderung. Ich bin jetzt seit sieben Jahren bei der Austria und habe immer meine Chancen bekommen. Das ist nicht selbstverständlich. Ich werde es dem Klub nie vergessen, dass man im Herbst 2017 nach den Ausfällen von Robert Almer und Osman Hadzikic auf mich gesetzt hat. Ich habe hier sehr viel gelernt und mich vom ersten Tag an wohlgefühlt. Ich möchte so viele Spiele wie möglich hier machen und auch wieder europäisch dabei sein, das motiviert mich riesig.“

Textquelle: © LAOLA1.at

TSV Hartberg bindet seinen Co-Trainer

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare