Stöger und FAK? "Muss vom Zeitpunkt passen"

 

Wie geht es mit Peter Stöger weiter?

Eine Frage, die seit Mai auch in Österreich heiß diskutiert wird. Zu diesem Zeitpunkt tauchten die ersten Gerüchte auf, wonach der 53-Jährige möglicherweise bei Rapid oder Austria als Sportdirektor anheuern könnte.

Bisher ist aber nichts in diese Richtung passiert.

Die Hütteldorfer haben den Posten mittlerweile mit Ex-Coach Zoran Barisic besetzt. Bei den Veilchen hat nach wie vor Ralf Muhr das Sagen.

Und was sagt Stöger? Von LAOLA1 auf ein mögliches Engagement bei den Violetten angesprochen, weicht der Wiener elegant aus.

"Das muss vom Zeitpunkt und der Situation her passen", sagt der letzte Meistermacher der Wiener Austria.

Notwendige lange Auszeit

Zusatz: „Dass ich irgendwann einmal wieder in Österreich arbeiten möchte, ist klar. Ob das schon zum jetzigen Zeitpunkt sein wird, weiß ich nicht genau. Es liegt an vielen Faktoren. Denn es muss jedem klar sein, was es bedeutet, wenn man etwas angeht. Wie lange es sein sollte und wie man etwas umsetzen möchte. Grundsätzlich ist die Position eines Sportdirektors für mich ein Thema. Das habe ich ja auch schon gemacht. Es ist also nichts Neues für mich.“

Nachdem Stögers Vertrag mit Borussia Dortmund am 30. Juni 2018 auslief, nahm er sich eine Auszeit. Die war für ihn notwendig. „Bevor ich dieses Jahr Pause hatte, habe ich fast acht Jahre durchgearbeitet. Wenn man weiß, wie kurzweilig das Trainerleben ist, ist das eine unfassbar lange Zeit. Es tut mir gut, das Ganze ein bisschen aus der Distanz zu sehen. Ich genieße die private Zeit sinnvoll mit meiner Familie.“

"Einiges, was kolportiert wird bzw. wurde, stimmt nicht"

Richtig still ist es um seine Person aber nie geworden. Immer wieder fiel sein Name bei diversen Klubs, die auf Trainersuche waren.

Doch nicht immer war er auch tatsächlich ein Thema. „Einiges, was kolportiert wird bzw. wurde, stimmt nicht und einiges, was gar nicht geschrieben wurde, war konkreter.“

"Es waren Sachen dabei, die für mich auch spannend gewesen wären, aber man nicht zum Zug gekommen ist."

Stöger über diverse Angebot

Mit einigen Klubs fanden gute Gespräche statt. "Es ist auch erfreulich, dass Dinge, die man hinter verschlossenen Türen bespricht, nicht an die Öffentlichkeit geraten. Es waren Sachen dabei, die für mich auch spannend gewesen wären, aber man nicht zum Zug gekommen ist. Auf der anderen Seite gab es auch Angebote, die ich dann eben nicht angenommen habe.“

Denn Stöger weiß, was er will: „Wenn ich das Gefühl habe, da ist etwas, das von der Aufgabe her spannend ist, mich reizt und auch in Hinblick auf die private Situation stimmig ist, dann wird man wieder etwas machen.“

Stöger verpürt keinen Druck

Unter Druck setzt sich der Ex-Köln-Trainer nicht. Er versichert: „Irgendwann werde ich etwas machen, um das Gefühl zu haben, eine Beschäftigung zu haben. Für jahrelang nix zu machen bin ich zu jung. Das geht auch wirtschaftlich nicht. Ich durfte in den letzten Jahren viele Dinge machen, auch große Sachen. Ich muss niemanden etwas beweisen, mir selbst schon gar nicht. Wenn es noch ein Jahr dauert, ist es auch okay. Diese Zeitspanne gebe ich mir.“

Die Vorstellung, zu lange auf das richtige Angebot zu warten und dadurch womöglich in Vergessenheit zu geraten, bereitet ihm keine Sorgen. „Ich hatte schon solche Phasen, wo ich nicht mehr gefragt war. Ich habe keine Angst davor, weil ich auch das Geschäft kenne. Wenn ich unbedingt etwas machen wollte, ohne groß nachzudenken, ob das für den Verein und mich stimmig ist, könnte ich schon lange etwas machen. Das möchte ich aber nicht.“

Existenzängste hat Stöger sowieso keine: „Sollte der Fall eintreten und ich nicht mehr gefragt sein, dann mache ich eben etwas anderes – für mich auch kein Problem.“

Die besten Bilder vom Trainingsstart in der Bundesliga:

Bild 1 von 106 | © GEPA

Austria Wien

Bild 2 von 106 | © GEPA
Bild 3 von 106 | © GEPA
Bild 4 von 106 | © GEPA
Bild 5 von 106 | © GEPA
Bild 6 von 106 | © GEPA
Bild 7 von 106 | © GEPA
Bild 8 von 106 | © GEPA
Bild 9 von 106 | © GEPA
Bild 10 von 106 | © GEPA
Bild 11 von 106 | © GEPA
Bild 12 von 106 | © GEPA
Bild 13 von 106 | © GEPA
Bild 14 von 106 | © GEPA
Bild 15 von 106 | © GEPA

SK Rapid Wien

Bild 16 von 106 | © GEPA
Bild 17 von 106 | © GEPA
Bild 18 von 106 | © GEPA
Bild 19 von 106 | © GEPA
Bild 20 von 106 | © GEPA
Bild 21 von 106 | © GEPA
Bild 22 von 106 | © GEPA
Bild 23 von 106 | © GEPA
Bild 24 von 106 | © GEPA
Bild 25 von 106 | © GEPA

SK Sturm Graz

Bild 26 von 106 | © GEPA
Bild 27 von 106 | © GEPA
Bild 28 von 106 | © GEPA
Bild 29 von 106 | © GEPA
Bild 30 von 106 | © GEPA
Bild 31 von 106 | © GEPA
Bild 32 von 106 | © GEPA
Bild 33 von 106 | © GEPA
Bild 34 von 106 | © GEPA
Bild 35 von 106 | © GEPA
Bild 36 von 106 | © GEPA
Bild 37 von 106 | © GEPA
Bild 38 von 106 | © GEPA
Bild 39 von 106 | © GEPA
Bild 40 von 106 | © GEPA
Bild 41 von 106 | © GEPA
Bild 42 von 106 | © GEPA

SKN St. Pölten

Bild 43 von 106 | © GEPA
Bild 44 von 106 | © GEPA
Bild 45 von 106 | © GEPA
Bild 46 von 106 | © GEPA
Bild 47 von 106 | © GEPA
Bild 48 von 106 | © GEPA
Bild 49 von 106 | © GEPA
Bild 50 von 106 | © GEPA
Bild 51 von 106 | © GEPA
Bild 52 von 106 | © GEPA

TSV Hartberg

Bild 53 von 106 | © GEPA
Bild 54 von 106 | © GEPA
Bild 55 von 106 | © GEPA
Bild 56 von 106 | © GEPA
Bild 57 von 106 | © GEPA
Bild 58 von 106 | © GEPA
Bild 59 von 106 | © GEPA
Bild 60 von 106 | © GEPA
Bild 61 von 106 | © GEPA
Bild 62 von 106 | © GEPA
Bild 63 von 106 | © GEPA
Bild 64 von 106 | © GEPA
Bild 65 von 106 | © GEPA
Bild 66 von 106 | © GEPA
Bild 67 von 106 | © GEPA

LASK

Bild 68 von 106 | © GEPA
Bild 69 von 106 | © GEPA
Bild 70 von 106 | © GEPA
Bild 71 von 106 | © GEPA
Bild 72 von 106 | © GEPA
Bild 73 von 106 | © GEPA
Bild 74 von 106 | © GEPA
Bild 75 von 106 | © GEPA
Bild 76 von 106 | © GEPA
Bild 77 von 106 | © GEPA

SV Mattersburg

Bild 78 von 106 | © GEPA
Bild 79 von 106 | © GEPA
Bild 80 von 106 | © GEPA
Bild 81 von 106 | © GEPA
Bild 82 von 106 | © GEPA
Bild 83 von 106 | © GEPA
Bild 84 von 106 | © GEPA
Bild 85 von 106 | © GEPA
Bild 86 von 106 | © GEPA
Bild 87 von 106 | © GEPA

FC Admira Wacker

Bild 88 von 106 | © GEPA
Bild 89 von 106 | © GEPA
Bild 90 von 106 | © GEPA
Bild 91 von 106 | © GEPA
Bild 92 von 106 | © GEPA
Bild 93 von 106 | © GEPA
Bild 94 von 106 | © GEPA
Bild 95 von 106 | © GEPA
Bild 96 von 106 | © GEPA

Wolfsberger AC

Bild 97 von 106 | © GEPA
Bild 98 von 106 | © GEPA
Bild 99 von 106 | © GEPA
Bild 100 von 106 | © GEPA
Bild 101 von 106 | © GEPA
Bild 102 von 106 | © GEPA
Bild 103 von 106 | © GEPA
Bild 104 von 106 | © GEPA
Bild 105 von 106 | © GEPA
Bild 106 von 106 | © GEPA
Textquelle: © LAOLA1.at

Offiziell: Tormann-Legende Buffon zurück bei Juventus

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare