Wer profitiert und verliert beim Deal Sturm - KSV?

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Nach Covid-19-Tests und Trikot-Präsentation startet der SK Sturm Graz am Montag mit dem Training für die neue Saison.

Im Lauf der kommenden Woche wird sich bei den "Blackies" auch herauskristallisieren, wer in der kommenden Saison beim neuen Kooperationspartner Kapfenberger SV in der HPYBET 2. Liga geparkt wird. Wie die "Kleine Zeitung" wissen will, soll Torhüter-Talent Christopher Giuliani (Bild) ein Fixleiberl beim KSV erhalten und bei den Obersteierern als zukünftig Nummer 1 für Sturm Graz durch regelmäßige Spielpraxis weiter ausgebildet werden.

Daher kündigt KSV-Schlussmann Mario Zocher im Gespräch mit der "Kleinen" auch einen Wechsel trotz gültigen Vertrages bis 2021 an. "Für mich ist wichtig, dass ich spiele. Da ist es nicht förderlich, wenn ich auf der Bank sitze", sagt der Kapfenberger Schlussmann gegenüber der "Kleine Zeitung".

Textquelle: © LAOLA1.at

Sturm-Trainer Christian Ilzer: Besser als vor einem Jahr

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare