Fix! Rapid holt Robert Ljubicic

Fix! Rapid holt Robert Ljubicic
 

Nun ist es fix!

Wie der SK Rapid in einer Pressemitteilung und Sportdirektor Zoran Barisic bestätigen, wechselt Robert Ljubicic im Sommer vom SKN St. Pölten zum SK Rapid Wien. Nach langem Tauziehen haben die Hütteldorfer das bessere Ende für sich. Der ÖFB-U21-Teamspieler unterschreibt einen Dreijahresvertrag bis zum Ende der Saison 2023/24.

Bei Rapid könnte er noch auf seinen älteren Bruder und Kapitän Dejan Ljubicic treffen, sofern dieser dem Klub über den Sommer hinaus treu bleibt. Viele träumen von einem Ljubicic-Mittelfeld bei Rapid, doch Barisic bremst bei "Sky" die Erwartungen: "Das wäre natürlich wunderschön, realistischerweise stehen die Chancen aber eher gering, würde ich meinen. Wir werden alles probieren, auch Dejan bei uns zu halten, aber die Chancen sind gering."

Der 21-jährige Mittelfeldspieler reifte bei den Wölfen zum absoluten Stammspieler und Leistungsträger, die finalen Verhandlungen gingen vor kurzem zu Ende. Ljubicic war bei diversen Bundesligisten ein Thema und wird wie Sommer-Neuzugang Marco Grüll (SV Ried) ablösefrei bei Rapid anheuern.

Es ist für Robert Ljubicic auch eine Heimkehr zu seinem Ex-Verein, denn er trug bereits im Nachwuchs, von November 2006 bis Jänner 2009, das Rapid-Trikot. Nach einer Zwischenstation im Nachwuchs des Wiener Sportklub wechselte er im Jänner 2014 in die Akademie St. Pölten und debütierte vier Jahre später in der Kampfmannschaft des SKN St. Pölten. Seither brachte er es – inklusive des heutigen Gastspiels beim Tabellenführer - auf 85 Pflichtspiele für die Wölfe, in denen er sieben Treffer erzielen und doppelt so viele auflegen konnte. Im Jahr 2019 bestritt Ljubicic zudem zwei Nachwuchsländerspiele für die U20-Auswahl von Kroatien.

Zoran Barisic, Geschäftsführer Sport, meint zum künftigen Neo-Rapidler: "Ich bin sehr froh, dass es uns in dieser wirtschaftlich so herausfordernden Zeit gelungen ist, bereits den zweiten österreichischen U21-Teamspieler für die kommenden Saisonen zu uns zu holen. Robert Ljubicic ist ein mehr als vielversprechender Spieler, der bei uns im Mittelfeld ein sehr wertvoller Bestandteil der Mannschaft werden kann. Er hat einen sehr starken linken Fuß, hervorragendes Spielverständnis und ist im zentralen Mittelfeld sowohl defensiv als auch offensiv eine Option, wobei ich ihn in einer etwas offensiveren Rolle sehe als seinen älteren Bruder Dejan. Auch charakterlich ist Robert ein Typ, der sehr gut zu uns passt, ich kenne ihn und seine Familie schon seit vielen Jahren. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit und wünsche Robert für die kommenden Spiele mit St. Pölten alles Gute. Wie ich ihn kenne, wird er weiter mit 100 Prozent und mehr für seinen aktuellen Verein zur Sache gehen", so der 50jährige Wiener.

Robert Ljubicic und der SK Rapid haben den Drei-Jahresvertrag bereits unterzeichnet, dieser wird nach erfolgreicher Absolvierung der sportmedizinischen Tests gültig. Der künftige Rapidler selbst meint zu seinem bevorstehenden Wechsel: "Ich bin sehr glücklich und freue mich auf die neue Aufgabe. Ich kenne bereits sehr viele meiner künftigen Mitspieler und werde mich schnell wieder zuhause fühlen. Auf alle Fälle geht für mich ein Traum in Erfüllung, ich durfte ja schon als Kind hier kicken und schon damals habe ich mir immer vorgestellt, wie schön es sein muss, als Profi vor den super Rapid-Fans zu spielen. Ich hoffe auch sehr, dass die Anhänger bei meinem Debüt wieder im Stadion sein können! Bis zum Sommer liegt aber mein Fokus noch voll beim SKN St. Pölten, ich habe dem Klub sehr viel zu verdanken und das möchte ich mit weiter guten Leistungen zurückgeben", so Robert Ljubicic.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..