Murg entschuldigt sich bei Schiri Harkam

 

Am Tag nach Rapids 1:2 bei Red Bull Salzburg blieb bei den Hütteldorfern Zeit für "Videostudium". Die kritische Szene mit dem aberkannten Alar-Ausgleich in der Nachspielzeit, der unmittelbar nach dem Spiel die Wogen hochgehen ließ (HIER geht es zum Bericht), wird in der Nachbetrachtung etwas nüchterner kommentiert.

So entschuldigt sich Thomas Murg, der sich besonders kritisch äußerte, ausdrücklich bei Schiedsrichter Alexander Harkam: "Ich möchte mich an dieser Stelle beim Schiedsrichter entschuldigen. Ich habe mir gedacht, dass es kein Foul war, weil die Mitspieler reklamiert haben und es für mich auch eher so aussah. Aber es war ein ganz klares Foul, das hat er hervorragend gesehen", so der Mittelfeldspieler gegenüber "Puls 4".

So blieb die Erkenntnis, dass man in der zweiten Halbzeit zwar offensiv besser aufgetreten sei, die Niederlage aber verdient war: "Mit etwas Glück wäre ein Punkt möglich, aber verdient wäre es nicht gewesen."

Tipico Sportwetten – Jetzt 100 € Neukundenbonus sichern!

Textquelle: © LAOLA1.at

Die Idee hinter Rapids Extrem-Rotation in Salzburg

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare