Sturm Graz: Kreissl verhandelt derzeit nicht

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Erst der Erfolg, dann die Verhandlungen.

Günter Kreissl hat beim SK Sturm Graz die laufenden, aber bisher ergebnislosen Verhandlungen mit den zahlreichen Spielern, deren Verträge im Sommer auslaufen, nach den beiden Auftakt-Niederlagen im Frühjahr auf Eis gelegt.

"Jetzt sind wir einmal in der Bringpflicht, was unsere Leistung und unsere Ergebnisse betrifft. Das wissen wir alle, daher ist dieser Nebenschauplatz Vertragsverlängerungen einmal ausgesetzt", erläutert der Geschäftsführer Sport vor dem Schlager gegen Rapid.

Kreissl: "Derzeit gehört alles weggewischt"

Wenn man erfolgreich sei, könne man sich über dieses und jenes unterhalten: "Derzeit gehört das alles weggewischt. Es interessiert mich auch nicht. Mich interessiert nur das Spiel in zwei Tagen, mich interessiert der Fokus der Mannschaft. Ich selbst habe es für mich so erlebt: Wenn du nicht erfolgreich bist und Probleme hast, gibt es nur eines, was dich zurückführt: Das ist absolute Einsatzbereitschaft. Darüber kannst du dich zurückkämpfen. Du brauchst einmal ein Erfolgserlebnis. Die Basis dafür ist die Einsatzbereitschaft - und alle Nebenschauplätze sind hinderlich. Deswegen gibt es jetzt nichts und wird es auch in den nächsten Tagen nichts geben."

Bei den Steirern laufen die Verträge einiger Leistungsträger am Saisonende aus. Bislang führten die Verhandlungen mit Spielern wie Dario Maresic, Stefan Hierländer, Marvin Potzmann oder Christian Schoissengeyr jedoch zu keinem Abschluss.

>>> Soll dich unser virtueller Experte Toni via Facebook Messenger automatisch auf dem Laufenden halten? <<<

Textquelle: © LAOLA1.at

RB Salzburg freut sich auf den "echten Brocken" La Real

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare