Sturm-Geisterspiel in EL-Qualifikation fix

Sturm-Geisterspiel in EL-Qualifikation fix Foto: © GEPA
 

Der SK Sturm Graz holt sich das fünfte und letzte Ticket Österreichs für den Europacup 2019/20 und wird in der zweiten Qualifikations-Runde zur UEFA Europa League einsteigen.

Neben der Tatsache, dass das erreichte Minimal-Ziel die schwache Saison nur mäßig kaschiert, können sich die Sturm-Fans auch aus einem anderen Grund vorerst nicht wirklich über die Teilnahme am internationalen Geschäft freuen: Zumindest in dieser zweiten Quali-Runde werden sie ihr Team nicht aus nächster Nähe sehen.

Das von der UEFA verhängte Geisterspiel wird nämlich im Heimspiel dieser Runde schlagend, Sturm muss vor leeren Rängen antreten.

Eingehandelt hat sich der Klub die Strafe - neben einer Geldbuße über 30.000 Euro - durch den Becherwurf der letzten Saison gegen AEK Larnaka, bei dem ein Schiedsrichter am Kopf verletzt wurde. Ein Einspruch gegen das Urteil blieb erfolglos.

Erst in einer dritten Quali-Runde würden wieder Fans in die Merkur Arena strömen können. Allerdings stehen die "Blackies" zwei Jahre lang unter Beobachtung und könnten beim nächsten Vorfall ein weiteres Geisterspiel aufgebrummt bekommen.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..