So teuer war Rapids Neuzugang

Aufmacherbild
 

Bis zuletzt hat Fredy Bickel gepokert, in der letzten Stunde der Transferzeit konnte dann Vollzug vermeldet werden: Aliou Badji wechselt von Djurgardens IF zum SK Rapid Wien. Details und Stimmen zum Deal >>>

Der 21-jährige Senegalese ist der teuerste Neuzugang in der Ära Bickel. Wie "Expressen" berichtet, überweisen die Hütteldorfer rund 20 Millionen Schwedische Kronen nach Stockholm, das sind umgerechnet rund 1,9 Millionen Euro.

Zudem soll Djurgardens bei einem Weiterverkauf des Angreifers kräftig mitverdienen - offenbar kassiert der schwedische Klub 25 Prozent der Ablöse, die Rapid bei einem neuerlichen Transfer des Angreifers generieren würde.

Tipico Sportwetten – Jetzt 100 € Neukundenbonus sichern!

"Ich kann sagen, dass wir einen Deal haben, der für Djurgardens gut ist, wenn es für Badji bei Rpid gut läuft", wird Djurgardens-Manager Bosse Andersson zitiert.

Vor einigen Wochen hätten die Schweden mit Badji allerdings noch wesentlich mehr verdienen können. Der Klub war sich mit Hebei Fortune einig, hätte fast fünf Millionen Euro kassiert, doch Badji entschied sich gegen einen Wechsel nach China.


Textquelle: © LAOLA1.at

Rapid Wien verpflichtet neuen Stürmer Aliou Badji

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare