Ullmann mit neuem Klub bereits einig?

Ullmann mit neuem Klub bereits einig? Foto: © GEPA
 

Der SK Rapid steht nach dem Millionenspiel in der 2. Qualifikationsrunde zur Champions League gegen Sparta Prag mit leeren Händen da.

Mit dem Aufstieg in die 3. Qualirunde wäre das "Trostpflaster" Europa League samt 3,6 Millionen Euro Startgeld sicher gewesen. Um Geld in die Kassen zu spülen, müssen nun mindestens zwei weitere Playoff-Runden überstanden werden. Zusätzliche Einnahmen könnte "Grün-Weiß" aber noch mit dem ein oder anderen Spieler lukrieren. Seit einigen Wochen steht Maximilian Ullmann, Rapidler der Saison 2020/21, auf dem Notizblock von Arminia Bielefeld.

Neuen Schwung in das Transfergerücht bringt die "Neue Westfälische Zeitung". Demnach zählt Ullmann, der bis Sommer 2022 in Hütteldorf unter Vetrag steht, weiterhin als "heißester Kandidat" für ein Bielefelder Engagement. Sogar von einer Einigung zwischen Klub und Spieler ist die Rede. Einziger Knackpunkt: Die Ablöseforderung seitens Rapid.

Gut möglich, dass die Wiener den Wechsel aufgrund der Europacup-Qualfikation noch hinauszögern. Mit U21-Teamspieler Jonas Auer wäre Ersatz bereits verpflichtet.

Beim deutschen Erstligisten würde der 25-jährige Ullmann auf eine wahre ÖFB-Riege treffen, stehen mit Manuel Prietl, Christan Gebauer und Schalke-Neuverpflichtung Alessandro Schöpf bereits drei Legionäre unter Vertrag. Mit Austrias Patrick Wimmer scheint die Arminia einen weiteren Österreicher am Haken zu haben.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..