Rapid verkauft SCR-Schutzmasken

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Einfallsreichtum ist in Zeiten der Corona-Pandemie gefragt.

Viele Klubs greifen zu teilweise kuriosen Ideen, um Einnahmequellen zu finden und damit einen Teil zum Fortbestand des Vereins beizutragen - so stellte Austria Wien etwa ein virtuelles Buffet zur Verfügung, Borussia Mönchengladbach setzt sich Pappfiguren mit dem Konterfei der Fans für den Fall von Geisterspielen ins Stadion.

Auch der SK Rapid reagiert prompt und hat nur wenige Stunden nach der neuesten Regierungs-Verordnung passende Utensilien parat. Die Grün-Weißen werben mit Schutzmasken im grün-weißen Design mit Logo - der Nasen-Mundschutz ist künftig bei Supermarkt-Käufen vorgeschrieben.

"Wir haben eine Möglichkeit gefunden, welche im grün-weißen Design zu erhalten. Es handelt sich um waschbare und nachhaltige Microfasermasken, die kein medizinisches Fachprodukt sind, aber ihren Zweck erfüllen. Ihr könnt damit eure Verbundenheit zu unserem Klub demonstrieren und uns zudem durch den Erwerb auch unterstützen", heißt es auf der Rapid-Homepage.

Bestellungen sind ab sofort möglich, die Lieferungen werden aber erst nach Ostern rausgehen. Kostenpunkt: 5,95 Euro pro Stück. Bleibt abzuwarten, wie viele Fans die Supermärkte in Zukunft mit Rapid-Schutzmasken stürmen.

Textquelle: © LAOLA1.at

Rapid-Präsident Martin Bruckner macht sich Sorgen in Corona-Krise

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare