Prokopic wechselt ins Ausland

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Nach den Gerüchten und der fixierten Vertragsauflösung mit dem SCR Altach gibt es weitere Neuigkeiten von Boris Prokopic.

Der 30-jährige Mittelfeldspieler einigte sich nämlich mit den Vorarlbergern, wohlwissend, dass für ihn dadurch ein Auslands-Transfer möglich gemacht wird.

Nun steht auch der neue Arbeitgeber fest, der FC Vaduz. Wie die Lichtensteiner bekanntgeben, unterschreibt Prokopic einen Vertrag für eineinhalb Jahre bis Sommer 2020.

Dort trifft er auf einen ehemaligen Rapid-Kollegen: Christopher Drazan.

"Mit Boris erhalten wir einen Spieler, der charakterlich optimal in unsere Strategie passt. Er hat in diversen Gesprächen immer wieder seine Ambitionen unterstrichen, gemeinsam mit der Mannschaft die sportlichen Ziele zu erreichen. Er kommt aus der Region und soll mit seiner positiven Ausstrahlung und seiner sportlichen Qualität Führungsaufgaben übernehmen", wird Sportchef Franz Burgmeier zitiert.

Für Prokopic ist sein erster Auslands-Transfer eine neue Herausforderung, nachdem er in Altach nicht mehr ausreichend Spielpraxis erhielt.

Tipico Sportwetten – Jetzt 100 € Neukundenbonus sichern!

Der Ex-Rapidler war seit Jänner 2013 bei den Vorarlbergern aktiv, kam im Herbst jedoch nur unregelmäßig zum Einsatz und absolvierte nur sechs Bundesliga-Spiele. In den eineinhalb Jahren vorher hatte Prokopic mit langwierigen Verletzungsproblemen zu kämpfen.

Insgesamt bestritt der Routinier bislang 123 Pflichtspiele für den SCRA, in denen er 16 Tore erzielte und 14 Assists lieferte.

Der FC Vaduz liegt derzeit auf Rang sieben in der 2. Schweizer Liga, der Challenge League. Einen Platz vor Vaduz liegt der FC Aarau, wo mit Stefan Maierhofer ein weiterer ehemaliger Rapid-Kollege als Gegner wartet.


Textquelle: © LAOLA1.at

SCR Altach löst Vertrag mit Boris Prokopic auf

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare