Bundesliga-Vorstand zweifelt an SVM-Rettung

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die Fußball-Saison 2019/20 ist mit dem Abschluss der HPYBET 2. Liga zu Ende - zumindest auf dem Rasen. Abseits davon geht sie aufgrund der "Causa Mattersburg" bekanntlich in die Verlängerung.

Auf Christian Ebenbauer und sein Team in der Liga-Zentrale kommen somit weiter ereignisreiche Tage zu. Der Bundesliga-Vorstand zeigt sich gegenüber dem Kurier bei den Rettungsbemühungen der Burgenländer skeptisch: "Ich kann es mir kaum vorstellen."

Es seien noch nicht einmal alle Unregelmäßigkeiten in Zusammenhang mit der Commerzialbank bekannt, gibt der 46-Jährige zu bedenken und meint: "Wie soll es in dieser kurzen Zeit gelingen, alle Sicherheiten für eine Saison zu gewährleisten?" Mattersburg hat vom Senat 5 der Bundesliga eine Frist bis 6. August erhalten, um Unterlagen für eine Lizenzierung vorzulegen.

Ebenbauer hofft jedenfalls, das Mattersburg nicht alle Instanzen wahrnimmt und das Verfahren bis Ende August hinzieht. "Es gibt die Eigenverantwortung", appelliert der Jurist an die Burgenländer und verweist auf die Vergangenheit: "Grödig hat die beispielsweise einst mit dem Lizenz-Verzicht wahrgenommen."

Textquelle: © LAOLA1.at

Vertragsende: Knoflach kehrt nicht mehr zum SK Rapid zurück

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare