Austria Wien erhält die Bundesliga-Lizenz

Austria Wien erhält die Bundesliga-Lizenz Foto: © GEPA
 

Die Wiener Austria kann aufatmen! In zweiter Instanz erhalten die "Veilchen" die Bundesliga-Lizenz und die Zulassung doch.

Am Mittwoch wurden die fehlenden Unterlagen beim Protestkomitee eingereicht, auch die Bankgarantie in Höhe von rund sieben Millionen Euro wurde demnach aufgestellt. Damit machten sich die Anstrengungen von Investoren und Gönnern rund um Vizepräsident Raimund Harreither bezahlt.

"Diese Nachricht freut uns natürlich und umso mehr, da wir der gesamten Austria-Familie mit dem positiven Bescheid mit Sicherheit eine große Sorge genommen haben. Wir haben in vielen persönlichen Gesprächen festgestellt, wie eindringlich nahe unsere Situation vielen Freunden, Fans, Partnern und Sponsoren gegangen ist. Unser Dank gilt allen, die in den vergangenen Tagen und Wochen unermüdlich an der Zukunft der Wiener Austria mitgebaut haben", so FAK-Präsident Frank Hensel.

Auch Austria Lustenau darf sich über die Zulassung freuen und wird, sportlicher Klassenerhalt vorausgesetzt, der 2. Liga erhalten bleiben. Hier fehlten rund 460.000 Euro, von denen rund die Hälfte über ein Crowdfunding aufgestellt wurden. Die Bundesliga-Lizenz erhält Lustenau aufgrund der fehlenden Stadion-Zulassung aber nicht.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..